Wandern auf Teneriffa

Wandern auf Teneriffa

Die schönsten Wanderungen durch Nebelwälder, über Vulkan- und Kraterlandschaften, durch subtropische Täler.

 

Teneriffa ist nicht nur die größte, sondern auch die vielfätigste der Kanarischen Inseln. Jedes Jahr zieht es Abertausend Sonnenhungrige auf die Insel. Nur wenige wissen aber, dass die Insel aber mehr zu bieten hat als Sonne und Meer. Dabei beginnt hinter der Kulisse von Liegestühlen und Strand, von Hotelanlagen und belebten Ausflugszielen eine andere Welt: schroffe Steilküsten, wilde Schluchten, immergrüne nebelumhüllte Lorbeer- und  Kiefernwälder, bizarre Vulkanlandschaften und über allem der Teide, mit 3.718 Meter der höchste Berg Spaniens.

Neben zahlreichen Stränden gibt es auf der 2.034 Quadratkilometer großen Insel gleich drei Gebirge mit völlig unterschiedlichen Landschaften: im Zentrum der omnipräsente Gipfel des Vulkans Teide mit dem umgebenden Nationalpark Cañadas del Teide , im äußersten Westen das schroffe und steile Teno-Gebirge mit der legendären Masca-Schlucht, und an der oft wolkenverhangenen Ostspitze das stark bewaldete Anaga-Gebirge.

Auf Teneriffa erleben Wanderer eine Vielfalt von Wanderpfade zwischen der subtropischen Felsküste, den terrassierten Hängen und Lorbeerwäldern der mittleren Höhen und der vulkanisch geprägten Mondlandschaft des Dachs der Insel. So ist Teneriffa das vielleicht vielseitigste Wanderparadies der Kanaren.

Hier auf der Karte sind unsere schönsten Wanderungen zusammengestellt – um die einzelnen Bildberichte zu lesen bitte die einzelnen Icons anwählen oder in der Tabelle unten auswählen. Viel Spass bei den Berichten.

TitelInhalt
Barranco de RuizTeneriffa: Abwechslungsreiche Rundwanderung an der Nordküste durch den Barranco de Ruiz nach San Juan de la Rambla Der Barranco de Ruiz ist eines der versteckten Naturparadiese der Nordküste Teneriffas: Die tief eingeschnittene Schlucht steigt steil ins Hinterland an und beeindruckt durch Steilwände, überhängende Felsen und urwaldartige Vegetation. Diese Rundtour vereint …
Barranco del InfiernoTeneriffa: Durch die Höllenschlucht Barranco del Infierno bei Adeje Der Barranco del Infierno, die „Höllenschlucht” bei Adeje, ist eine durch die natürlichen Kräfte des Wassers entstandene Schlucht mit gewaltigen Steilwänden, emporragenden Felsen und einem Wasserfall, der ganzjährig eindrucksvoll In die Tiefe stürzt. Die spektakuläre Schlucht mit ihren ungewöhnlich hohen Wänden …
Cañadas del TeideTeneriffa: Eindrucksvolle Wanderung entlang der Caldera-Randberge durch eine vielfältige Vulkanlandschaft Im Zentrum Teneriffas befindet sich eine 2.000 bis 2.300 Meter hoch gelegene Ebene, überragt von einem gewaltigen Vulkan. Mit einer Gipfelhöhe von 3.718 Metern ist der Teide nicht nur der höchste Berg der Kanaren, sondern sogar von ganz Spanien. Die …
Chamorga-Faro-RundeTeneriffa: Grandiose Rundwanderung im Anaga-Gebirge im äußersten Nordosten Teneriffas Der äußere Nordosten des Anaga-Gebirges gilt mit seinen vorgelagerten Felsinseln als einer der faszinierendsten Küstenabschnitte von Teneriffa. Die Umgebung des malerischen Dorfes Chamorga ist ein Wanderparadie: wunderschöne alte Wege und Pfade durchziehen Nebelwälder und wilde Barrancos und geben immer wieder grandiose …
Chinyero-RundeTeneriffa: Rundwanderung in die jüngere vulkanische Geschichte der Insel zum Volcán Garachico und um den Chinyero Teneriffas jüngste Vulkane in der Nähe des Teide-Massivs sind das Ziel dieser beeindruckenden Rundwanderung. Die beiden Vulkane sind erst vor wenigen Jahrhunderten ausgebrochen und haben eine faszinierende Landschaft geformt. Gleich zu Beginn sehen wir …
Cruz de Gala – Pico VerdeTeneriffa: Panoramatour im Teno-Gebirge zu den beiden Gala-Gipfeln Cruz de Gala (1.347 m) und Pico Verde (1.317 m) Im Teno-Gebirge gehören die beiden Gipfel Cruz de Gala (Gran Gala, Großer Gala, 1.347 m) und Pico Verde (Kleiner Gala, 1.317 m) zu den höchsten. Dementsprechend bieten sie einen gigantischen Rundumblick: vom …
Die Pyramiden von GüímarTeneriffa: Ein Besuch bei den geheimnisvollen Bauwerken In der Kleinstadt Güímar an der Ostküste Teneriffas befinden sich die wohl geheimnisvollsten Bauwerke der Insel: sechs rechteckig langgestreckte, pyramidenförmige Terrassenbauten aus mörtelfrei aufgeschichteten Lavasteinen. Ursprünglich waren es neun, erhalten geblieben sind sechs Pyramiden. Sie sind länglich mit einer Grundfläche von bis zu …
Esperanza-Wald-RundeTeneriffa: Schattige Runde auf schönen Pfaden durch den Esperanza-Wald Am Rande der zentralen Bergkette, der Cumbre Dorsal liegt der immergrüne Esperanzawald, ein reizvolles Wandergebiet. Traumhaft angelegte Wanderwege führen durch den schönen, lichtdurchflutenden Kiefernwald. Lange kanarische Kiefernadeln bedecken den wundervollen Waldboden der sanft verlaufenden Wanderwege. Bei einer Wanderung durch den Esperanzawald …
FortalezaTeneriffa: Wanderung von El Portillo über die Cañadas zur Felsenfestung Fortaleza (2.159 m) Die Fortaleza ist eine der markantesten Felsformationen der Canadas: Ein 1,4 km langer Tafelberg, der in Richtung des Teide mit einer steilen, über 100 Meter hohen Felswand zur Cañada de Los Guancheros abfällt. Er bildet mit dem …
Montaña AmarillaTeneriffa: Gemütliche Küstenrunde um die Montaña Amarilla von Costa del Silencio nach Amarilla Golf und zurück Der Küstenbereich zwischen der Feriensiedlung Costa del Silencio und den Golfplätzen bei Los Abrigos ist nicht gerade das klassische Wandergebiet Teneriffas. Trotzdem lohnt es sich, einmal diesen Abschnitt kennenzulernen: Wüste, Küste, fantastische Felsformationen und …
Organos-RundeTeneriffa: Rundwanderung in den Kiefernwäldern im oberen Orotava-Tal am Fuße der Orgelpfeifen und auf alten Wasserwegen Diese Rundwanderung führt uns über schmale Pfade und gut begehbare Forstwege durch den weiten, duftenden Kiefernwald des oberen Orotava-Tal. Vom Picknickplatz La Caldera aus wandern wir an den Fuß der Orgepfeifen Los Organos und …
TitelInhalt

Kommentare sind geschlossen.