Kungsleden 2015 – Etappe 10

Nördlicher Kungsleden: von Abiskojaure zur Abisko Turiststation

etappe10Diese Etappe gehört eigentlich nicht zu meinen Favoriten: der Weg verläuft zum großen Teil durch Birkenwald, oft ist er mehr Piste als Weg, der Wald ist Mückengebiet. Dieses Mal ist es anders: keine Mücken mehr, fantastische Herbstfärbung.

Tour-Datum  8. September 2015
Region  schwedisch Lappland
Schwierigkeit leichte Trekkingtour; Weg sehr gut markiert
Zeitbedarf  4 – 5 Stunden
Distanz  15 km
Aufstieg  —
Abstieg 120 m
Verpflegung Abiskojaure, Abisko Turiststation
in Abisko Östra (ca. 2,5 km von Abisko Turiststation) gibt es einen Supermarkt
Bemerkungen im Abisko-Nationalpark darf nicht wild gezeltet werden
GPX-Datei
Icon
1 Datei(en) 9.35 KB

Zunächst müssen wir zurück zur Brücke über den Kamajåkka. Dann geht es nordwärts durch den Abisko-Nationalpark, mal durch lichten Birkenwald, mal durch offenes Gelände, dann wieder durch dichten Birkenwald. Der Weg ist nicht immer schön zu gehen, teilweise führt er über eine breite Piste, auf der die Samen in das Fjell fahren. Die Herbstfärbung entschädigt jedoch für alles. 4,5 Kilometer vor Abisko kommen wir zum Nissonjohka, hier ist ein Platz mit Klohäuschen, bei dem Zelten erlaubt ist, kurz danach erreichen wir die Hängebrücke über den Nissonjohka. Der Weiterweg führt nun direkt am Canyon des Abiskojåkka entlang. Bald schon sehen wir die Eisenbahnbrücke der Erzbahn Kiruna-Narvik, und dann stehen wir auch schon unter dem Kungsledenportal. Nur noch ein paar Schritte sind es bis zur großen Turiststation.

 

Natürlich haben wir auch unsere Rucksäcke gewogen. Wie man sieht: angenehm – es war ja eine Hüttentour 🙂 . Übernachtet haben wir im Haus Keron, dem STF-Vandrarhem mit Selbstversorgung, direkt neben der Turiststation.

kungsleden_2015_e10_30 kungsleden_2015_e10_31

 

 

 

 

Dieter Moßbrucker

Hat dir der Beitrag gefallen?

LASS UNS IN VERBINDUNG BLEIBEN!

Wir möchten dir gerne eine Mail zukommen lassen, wenn wir einen neuen Beitrag veröffentlichen. 😎

Wir senden keinen Spam! Versprochen. Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Über Dieter Moßbrucker

Dieter ist Vater und Opa, Wanderer und Trekker, Computer- und WordPress-Fan – und versucht, alles unter einen Hut zu bekommen. Seit vielen Jahren lieben wir das Wandern, Kanu- oder Fahrradfahren: am Bodensee, in Skandinavien, in den Alpen oder entlang verschiedener Flüsse. Seit Herbst 2015 gibt es diese Seite mit vielen neuen Berichten über Trekkingtouren und Wanderungen. Die früheren Berichte ab 1993 findet ihr auf der alten wildnis-wandern Seite.

Hier kannst Du einen Kommentar hinterlasen

Wir freuen uns, dass du einen Kommentar hinterlassen möchtest. Die Kommentare werden moderiert und erst nach Prüfung freigeschaltet. Beachte deshalb bitte beim Schreiben die Netiquette. Deine E-Mail-Adresse wird für eventuelle Benachrichtigungen oder Antworten benötigt, sie wird nicht veröffentlicht.
Erforderliche Felder sind mit *** markiert.