Panoramaweg auf den Monte Tolu

Korsika: Kurzwanderung zum Monte Tolu mit grandiosen Ausblicken auf die Balagne

Monte Tolu

Am Weg zum Monte Tolu

 

Von der Passhöhe Bocca di a Battaglia führt ein grasiger Kamm auf den Gipfel des Monte Tolu zu. Der Weg folgt dem Höhenrücken von bocca zu bocca und bietet rechts wie links die schönsten Ausblicke. Der Tiefblick vom Monte Tolu auf die Balagne und weite Teile der Nordwestküste sucht seinesgleichen und ist vielleicht einer der schönsten Korsikas.

Weiterlesen …

Rundwanderung auf dem Plateau du Coscione

Korsika: Rundwanderung auf dem größten Hochplateau der Insel, dem Plateau du Coscione

Plateau du Coscione

GR-20-Hängebrücke über den Forcinchesi-Bach

Einen landschaftlichen Kontrast zu den Schluchten und Tälern Korsikas bildet das Plateau du Coscione, die größte Hochebene der Insel: Weite, Freiheit, scheinbar endloses Land, Wildpferde, Mufflons und eine endemische Flora. Es ist eine völlig andere Welt, die einen im Hochland des Alta Rocca erwartet. Sanfte Anhöhen, bewachsen mit Buchen, Tannen und Erlen, dazwischen weite Landstriche, von Quellen, Bächen und Pozzinen durchzogen. Wildpferde, frei lebende Kühe und Schweine grasen. Das Klima ist wolkig, feucht und kühl.
Weiterlesen …

Kleine Karwendelrunde zur Falken- und Lamsenjochhütte

Kleine Karwendelrunde – die Traumtour im Herzen des Alpenparks Karwendel

Kleine KarwendelrundeWenn die große Tochter mit dem Vater eine 3-Tages-Tour in den Bergen machen möchte, dann muss es etwas Besonderes sein – die Kleine Karwendelrunde, die Traumtour im Herzen des Alpenparks Karwendel. Unsere Karwendelrunde führt von Hinterriß durch das Johannistal zum Kleinen Ahornboden und zur Falkenhütte, dann über den Großen Ahornboden zur Lamsenjochhütte und schließlich wieder zurück in den Großen Ahornboden. Hier bringt uns ein Bus zurück nach Hinterriß.

Weiterlesen …

Piscia di Gallo (Gallo-Wasserfall)

Korsika:  Wanderung zum spektakulärsten Wasserfall der Insel Piscia di Gallo (Hahnenpiss)

Piscia di Gallo

Ein Fast-Wackelstein auf dem Weg zum Piscia di Gallo

Der grandiose 60 -70 m hohe Wasserfall des Piscia di Gallo (Hahnenpiss) über der Bucht von Porto-Vecchio ist für uns nach einer längeren Tour eine weitere, kurze Wanderung am Abend wert. Der Zustiegsweg begeistert zusätzlich durch spektakuläre Wackelksteine. Am Ende des Weges steigen wir in leichter Kletterei unter Beihilfe von Seil- bzw. Kettensicherungen ab, um den Wasserfall aus nächster Nähe zu sehen.

Weiterlesen …

Wanderung im Virutal am Fuße der Paglia Orba

Korsika: Kaskaden und Waldwanderung im Virutal im Banne der Paglia Orba

Virutal

Auberge U Vallone im Virutal

Die Wanderung durch das Virutal beschert uns ohne viel Mühe den schönsten Berg der Insel aus der Nähe: die Paglia Orba. Ziel unserer Wanderung ist die Auberge U Vallone am GR 20. Auf dem Rückweg nehmen wir dann auch gleich noch ein Stück dieses berühmten Weges mit. Spannend sind nicht nur die Ausblicke, wir müssen auch noch einige Bäche überqueren.

Weiterlesen …

Über die Niedere zur Winterstaude

Über den sonnigen Bergrücken der Niedere zum Aussichtspunkt Winterstaude

Winterstaude

Blick über die Niedere zur Winterstaude

Die Winterstaude, ein 1.877 Meter hoher Berg im Bregenzerwald, steht nicht isoliert, sondern ist die höchste und zentrale Erhebung des Bergkamms Niedere-Kamm. Ein schöner, aussichtsreicher Kammweg führt von der Bergstation Baumgarten der Seilbahn Bezau auf die Winterstaude. Kurz vor dem Gipfel wird der Weg zu einem alpinen Steig. Während des Abstiegs kommen wir an einigen schön gelegenen Alpen vorbei.

Weiterlesen …

Von Rheinau zum Rheinfall

Rundwanderung am Rhein: von Rheinau zum Rheinfall

Rheinfall

Rheinfall

Es gibt viel zu entdecken auf dieser flachen Rundwanderung von Rheinau bis zum Rheinfall: Die Benediktiner Abtei von Rheinau gehört zu den Prunkbauten des Hochbaroks in der Schweiz. Der 23 m hohe Rheinfall ist der grösste Wasserfall in Zentraleuropa und liefert ein gewaltiges Schauspiel ab. Die Schanz, ein Deich ähnlicher Wall,  gehörte in vorchristlicher Zeit zur Befestigung einer keltischen Siedlung.

Weiterlesen …

Rheinradweg Oberalppass-Chur

Radtour mit der Rhätischen Bahn: auf dem Rheinradweg vom Oberalppass nach Chur

Oberalppass

Oberalppass

Inmitten der Zentralschweiz beginnt die Radroute entlang des Rheins. Ein gewaltiges Alpenpanorama erwartet uns auf dem Oberalppass nach der eindrücklichen Bahnfahrt mit der Rhätischen Bahn. Von 2.000 Metern Höhe fahren wir dann entlang des Vorderrheins Richtung Bodensee. Schmucke Bündner Bergdörfer säumen unseren Weg, der Rhein durchschneidet im Schweizer “Grand Canyon” die alpinen Höhen und wir überqueren die schluchtartigen Nebenflüsse des Rheins in schwindelerregender Höhe. Endstation unserer Rheinetappe ist Chur, die Hauptstadt des Kantons Graubünden und älteste Stadt der Schweiz.

Weiterlesen …

Hohenbodman – Aachtobel – Maria im Stein

Von Hohenbodman entlang der Linzer Aach durch eines der ältestens Naturschutzgebiete Deutschlands und zur Wallfahrtskapelle Maria im Stein

Hohenbodman

Im Aachtobel

Direkt oberhalb des Parkplatzes beim Burgturm liegt der kleine Linzgauer Ort Hohenbodman. In seinem Zentrum steht die älteste Linde Deutschlkands. Abwechslungsreich wandern wir dann entlang der Linzer Aach durch den Aachtobel, durch eines der ältesten Naturschutzgebiete Deutschlands. Am Ende des Tobels lohnt der Abstecher zur Wallfahrtskapelle Maria im Stein.

Weiterlesen …

Sentier des Douaniers (Zöllnerweg)

Korsika: An der Nordspitze des Cap Corse über den Sentier des Douaniers (Zöllnerweg) zum Genueserturm Tour Santa Maria

Sentier des Douaniers

Tour Santa Maria

Das einsame Cap Corse an der Norspitze Korsikas wird von einer sehr ursprünglichen Landschaft geprägt, in der das Meer allerorten zu spüren ist. Unsere Wanderung führt vom Hafenort Macinaggio aus entlang des historischen Pfades der Zöllner (Sentier des Douaniers) zu einem alten Genueserturm, der halb im Meer steht.

Weiterlesen …

Produktbesprechung Garmin GPSMAP 64s

Garmin GPSMAP 64s – robustes Outdoor-Gerät mit GPS, GLONASS, zusätzlichem Sensor und drahtloser Konnektivität

Garmin GPSMAP 64s

Mit dem GPSMAP 64s unterhalb des Old Man of Coniston im Lake District

Über Jahrzehnte sind wir ganz konventionell gewandert: mit Papierkarte, auch in Lappland und Alaska. 2007 plante ich eine neue Trekkingtour: 24 Tage Zelttrekking im norwegisch-schwedischen Grenzgebiet, davon die ersten 15 Tage ohne Möglichkeit des Provianteinkaufs, und einige Pfade ohne Markierung. Also musste ein GPS-Gerär her, ein möglichst leichtes. Die Wahl fiel auf das Garmin eTrex Venture Cx. Über viele Jahre leistete es gute Dienste und tut es heute noch. Leider hatte es ein, zwei kleine Nachteile: der Empfang in Waldgebieten ist eher mässig, der Umgang mit vielen Karten umständlich. Nach langem Zögern entschied ich mich dann doch, ein neues Gerät zu kaufen, und nach langem Überlegen und Recherchieren fiel meine Entscheidung wiederauf eine Garmin-GPS: auf das Garmin GPSMAP 64s. Bereut habe ich die Wahl nicht, auch wenn es auch bei diesem Gerät ein paar Dinge zu bemängeln gibt.

Weiterlesen …