Klippenspaziergang zum Capu Pertusato

Korsika: Klippenspaziergang zum Capu Pertusato mit sagenhaftem Blick auf Bonifacio

Capu Pertusato

Blick von Bonifacio zum Capu Pertusato

Von Bonifacio an der Südspitze Korsikas führt ein Panoramaweg die berühmte Steilküste entlang zum ältesten Leuchtturm der Insel. Er steht auf dem Capu Pertusato, einem zerklüfteten Kap mit Grotte, Strand und vorgelagertem Felsen. Bei klarem Wetter bildet eine großartige Sicht auf Sizilien und die Lavezzi-Inseln die Zutat für diese einfache Wanderung.

volle Distanz: 4.99 km
Maximale Höhe: 101 m
Minimale Höhe: 2 m
Tour-Datum 21. Mai 2013
Region Korsika, Südspitze
Ausgangspunkt Bonifacio
Endpunkt Capu Pertusato
Schwierigkeit leichte Wanderung
Zeitbedarf 3 – 4 Stunden (hin und zurück)
Distanz 5 km (einfache Strecke)
Aufstieg 100 m
Abstieg 100 m
Strecke Bonifacio (2 m) – Sémaphore de Pertusato (106 m) – Phare de Pertusato (86 m) – Capu Pertusato (0 m)
Verpflegung Bonifacio
Bemerkungen
GPX-Datei
Icon

Capu Pertusato

18.86 KB 8 downloads

 

Streifzug durch Bonifacio

Bonifacio ist die südlichste Stadt Korsikas und atemberaubend auf einer Lanszunge der Steilküste aus Kalkstein erbaut Die Stadt hat eine lange Geschichte, u. a. als römischer und byzantinischer Handelshafen, worauf angeblich auch eine Passage aus Homers Odyssee hin weist. In dieser fahren Odysseus und seine Mannen in einen engen, von steilen Felsen umgebenen Hafen ein  und werden dann von den kannibalischen Laistrygonen mit Felsen beworfen und anschließend größtenteils verspeist.

828 ließ der toskanische Graf Bonifacio hier eine Festung gegen die Sarazenen errichten und legte damit den Grundstein zur Entwicklung dieser Stadt. Die Stadt besticht durch ihre einzigartige Lage auf zwei Ebenen. In der Oberstadt oder Altstadt kleben die Häuser wie Niststätten wilder Vögel an den Felsen der blendend weißen Steilküste, die mehr als 80 m tief ins Meer abstürzt und als schützender Sporn die landeinwärts liegende Bucht abschirmt. Dort ist auf Meereshöhe der Hafen entstanden. Die Oberstadt wird fast zur Gänze von der mächtigen Festung der Zitadelle umschlossen, die mit zwei Toren Einlass in die Stadt gewährt.

 

 

Wanderung zum Capu Pertusato

Die Steilküste rund um Bonifacio besteht aus Kalkgestein, was für das aus Granit und Schiefer aufgebaute Korsika untypisch ist. Verschiedene Härten und die Kräfte von Wind und Meer bewirkten eine unterschiedlich schnelle Erosion, weswegen Vorsprünge, Bänke, Balkone und Grotten entstehen konnten. Das Meer trägt durch mechanische und chemische Verwitterungsvorgänge zusätzlich zur Bildung der bizarren Küstenlinie bei.

Entlang dieser Steilküste, oft direkt am Rand der Klippen, verläuft der Pfad zum südlichsten Punkt Korsikas, dem Capu Pertusato mit seinem Leuchtturm.

 

 

 

 

Dieter Moßbrucker

Dieter Moßbrucker

Dieter ist Vater und Opa, Wanderer und Trekker, Computer- und WordPress-Fan – und versucht, alles unter einen Hut zu bekommen. Seit vielen Jahren lieben wir das Wandern, Kanu- oder Fahrradfahren: am Bodensee, in Skandinavien, in den Alpen oder entlang verschiedener Flüsse.
Seit Herbst 2015 gibt es diese Seite mit vielen neuen Berichten über Trekkingtouren und Wanderungen. Die früheren Berichte ab 1993 findet ihr auf der alten wildnis-wandern Seite.
Dieter Moßbrucker

Zum Stöbern und Weiterlesen

Über uns Dieter Moßbrucker

Dieter ist Vater und Opa, Wanderer und Trekker, Computer- und WordPress-Fan – und versucht, alles unter einen Hut zu bekommen. Seit vielen Jahren lieben wir das Wandern, Kanu- oder Fahrradfahren: am Bodensee, in Skandinavien, in den Alpen oder entlang verschiedener Flüsse. Seit Herbst 2015 gibt es diese Seite mit vielen neuen Berichten über Trekkingtouren und Wanderungen. Die früheren Berichte ab 1993 findet ihr auf der alten wildnis-wandern Seite.

Lust auf einen Kommentar?

Hinterlasse den ersten Kommentar!

Benachrichtige mich zu:
avatar
wpDiscuz