La-Caldera-Runde

Teneriffa: Kleine Rundwanderung in den Kiefernwäldern beim Picknickplatz La Caldera.

Diese kleine Runde führt durch die prächtigen Kiefernwälder des oberen Orotava-Tales. Leider ist ein großer Teil der Kiefern durch den verheerenden Waldbrand vom Herbst 2023 schwarz-verkohlt, viele Wanderwege sind nach wie vor gesperrt. Doch den Weg vom Picknickplatz La Caldera, der in einem natürlichen Krater angelegt wurde, vorbei an den Los-Órganos-Felsen können wir gehen. An der Casa del Agua ist dann aber Schluss, alle weiterführende Wege sind gesperrt. So bleibt nur eine kleine, bedrückende Runde.

Tour-Datum 30. Dezember 2023
Region Kanarische Inseln, Teneriffa
Ausgangspunkt Parkplatz La Caldera
Anforderungen einfache Wanderung
Distanz 5,6 km
Höhenunterschied 100 m auf- und abwärts
Gehzeit 1,5 – 2 Stunden
Einkehr —-
GPX-Datei
Icon

La-Caldera-Runde

1 Datei(en) 35.81 KB

Vom Picknickplatz La Caldera führt ein breiter Wanderweg in den Wald hinein. Hier treffen wir auf einige Wegweiser und folgen demjenigen mit der Aufschrift »Los Órganos«. Auf einem ebenen Forstweg wandern wir nun durch einen Kiefernwald, der deutliche Brandspuren aufweist.

Noch ahnen wir nichts, noch sind wir guten Mutes. Unser Ziel ist der Barranco Madre del Agua und der alte Wasserweg Ruta del Agua, der 2009 restauriert wurde.

Wir überqueren eine Brücke über einen engen Barranco. Zwischen den Bäumen am rechten Berghang können wir schon einige Blicke auf Los Órganos erhaschen, die sich nach einer scharfen Linkskurve in ihrer ganzen Pracht präsentieren. Die Erosion hat regelrechte Orgelpfeifen in diese gewaltige Basaltwand geschliffen.

Kurz darauf passieren wir die Unterstandshütte Choza Pedro Gil. Hier zweigen der Camino de Candelaria und der Zugang zum Órganos-Höhenweg ab – gesperrt. Noch ahnen wir nichts – vielleicht hätten wir uns vor Beginn der Wanderung erkundigen sollen.

Immer im Halbschatten mächtiger Kiefern führt die breite Piste nun in den Barranco Madre del Agua mit dem großen Wasserhaus Casa del Agua. Doch dann die herbe Ernüchterung: Der Zugang zum Wasserhaus ist versperrt, ebenso alle weiterführenden Wege. Uns bleibt nichts anderes übrig, als umzukehren.

Zurück an der Unterstandshütte Choza Pedro Gil können wir noch eine kleine Runde durch den Kiefernwald drehen. Doch diese Runde macht wenig Spaß, zu viele Bäume sind schwarz verkohlt.

Waldbrand auf Teneriffa im August 2023.

In der Nacht zum kanarischen Nationalfeiertag, dem 15. August 2023, brach auf Teneriffa ein schwerer Waldbrand aus. Bereits am 11. August waren wegen der dritten Hitzewelle vorsorglich alle Wanderwege in den Bergen gesperrt worden. Temperaturen über 35 Grad und das wochenlang, das kennt man auf den Kanaren eigentlich nicht. Trotz aller Vorsichtsmaßnahmen brach das Feuer in der Nacht zum 15. August in der Nähe von Arafo und Candelaria aus. Von dort breitete sich das Feuer sehr schnell nach Norden und Nordwesten aus. Der Waldbrand erreichte die Kammstraße zum Teide-Nationalpark und dehnte sich dann auf die Dörfer im Orotava-Tal aus.
Die Flammen haben im Norden und Nordosten Teneriffas gut 12.800 Hektar Natur zerstört, das entspricht rund sechs Prozent der Inselfläche. Nach Angaben der Behörden handelt es sich um einen der schwersten Brände auf Teneriffa in den vergangenen 40 Jahren. Die Polizei geht von fahrlässiger oder vorsätzlicher Brandstiftung aus.

© wildnis-wandern.de
Dieter Moßbrucker
Letzte Artikel von Dieter Moßbrucker (Alle anzeigen)

Hat dir der Beitrag gefallen?

LASS UNS IN VERBINDUNG BLEIBEN!

Wir möchten dir gerne eine Mail zukommen lassen, wenn wir einen neuen Beitrag veröffentlichen. 😎

Wir senden keinen Spam! Versprochen. Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Über Dieter Moßbrucker

Dieter ist Ehemann, Vater und Opa, Wanderer und Trekker, Computer- und WordPress-Fan – und versucht, alles unter einen Hut zu bekommen. Seit vielen Jahren lieben wir das Wandern, Kanu- oder Fahrradfahren: am Bodensee, in Skandinavien, in den Alpen oder entlang verschiedener Flüsse. Seit Herbst 2015 gibt es diese Seite mit vielen neuen Berichten über Trekkingtouren und Wanderungen. Die früheren Berichte ab 1993 findet ihr auf der alten wildnis-wandern Seite.

Kommentare sind geschlossen.