Jakobusweg-Markdorf-Meersburg

Erste Frühlingswanderung auf dem Jakobusweg von Markdorf nach Meersburg.

Der Jakobusweg ist ein uralter Pilgerweg quer durch ganz Spanien. Er führt nach Santiago de Compostela zum Grab des Apostels Jakobus des Älteren. Auch die vielen Anwege zum Pilgerweg in Spanien gehören zum Jakobusweg. Einer dieser traditionsreichen Wege führt durch den Linzgau: von Markdorf über die Kapelle in Braitenbach bis nach Meersburg an den Bodensee und von dort über den See nach Konstanz. An einem der ersten warmen Frühlingstage sind wir hier unterwegs, genießen die warme Sonne und den ruhigen menschenleeren Weg.

Seit Hunderten von Jahren suchen und pilgern Millionen von Menschen auf dem Jakobusweg. Muschel und Pilgerstäbe sind das Zeichen des Weges, der vom süddeutschen Raum zum alten Pilgerweg nach Santiago de Compostela in Spanien führt. Der Jakobusweg verläuft von Nürnberg über Ulm an den Bodensee bei Meersburg, über den See nach Konstanz und weiter durch die Schweiz Richtung Genf. Den 160 Kilometer langen Abschnitt zwischen Ulm und Konstanz am Bodensee nennt man auch den „oberschwäbischen Jakobusweg“.

Pilgerstempel von Meersburg.
Tour-Datum 19. Februar 2021
Region Baden-Württemberg, Linzgau, Bodensee
Ausgangspunkt Stadt Markdorf
Anfahrt von Konstanz mit RegioBus Konstanz-Ravensburg
Anforderungen leichte Wanderung auf guten Wegen, hervorragend markiert
Distanz 10,8 km
Gehzeit 3 – 4 Stunden
Höhenunterschied 100 m aufw, 150 m abwärts
Einkehr
GPX-Datei
Icon
1 Datei(en) 35.54 KB

Hier wollen wir unsere erste Frühlingswanderung unternehmen. Mit dem neuen RegioBus Konstanz-Markdorf-Ravensburg fahren wir schnell und günstig über den Bodensee bis nach Markdorf. Zunächst wandern wir ein kurzes Stück an der Bundesstraße 33 entlang bis zu einem Waldparkplatz, wo wir rechts auf einen Waldpfad abbiegen.

Die nächsten Kilometer auf Forstwegen sind schön zu laufen. Kaum aus dem Wald heraus sehen wir vor uns das typische Landschaftsbild der Bodenseeregion: der Jakobsweg führt uns durch eine über viele hundert Jahre gepflegte Kulturlandschaft, die von Obst- und Weinanbaugebieten bestimmt ist, immer mal unterbrochen von Waldabschnitten. Durch eine Reihe kleinster Weiler und vorbei an Aussiedlerhöfen geleitet die Jakobsmuschel uns auf Wiesen-, Wald und Asphaltwegen nach Braitenbach mit der im Jahre 1521 geweihten Kapelle.

Hügelig geht es weiter entlang von Obstplantagen und Weinbergen und schließlich steil abwärts nach Meersburg. Am Horizont können wir im Dunst über dem Bodensee den mächtigen Säntis erkennen.

War der Weg bis jetzt ruhig und einsam, so ist Meersburg überraschenderweise ebenso ruhig und menschenleer – wegen Corona. Die meisten Geschäfte und Hotels in den kleinen Gässchen sind geschlossen.

Die Überfahrt nach Konstanz-Staad mit der Fähre klappt problemlos und beendet einen schönen sonnigen Wandertag.

Dieter Moßbrucker

Hat dir der Beitrag gefallen?

LASS UNS IN VERBINDUNG BLEIBEN!

Wir möchten dir gerne eine Mail zukommen lassen, wenn wir einen neuen Beitrag veröffentlichen. 😎

Wir senden keinen Spam! Versprochen. Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Über Dieter Moßbrucker

Dieter ist Vater und Opa, Wanderer und Trekker, Computer- und WordPress-Fan – und versucht, alles unter einen Hut zu bekommen. Seit vielen Jahren lieben wir das Wandern, Kanu- oder Fahrradfahren: am Bodensee, in Skandinavien, in den Alpen oder entlang verschiedener Flüsse. Seit Herbst 2015 gibt es diese Seite mit vielen neuen Berichten über Trekkingtouren und Wanderungen. Die früheren Berichte ab 1993 findet ihr auf der alten wildnis-wandern Seite.

Hier kannst Du einen Kommentar hinterlasen

Wir freuen uns, dass du einen Kommentar hinterlassen möchtest. Die Kommentare werden moderiert und erst nach Prüfung freigeschaltet. Beachte deshalb bitte beim Schreiben die Netiquette. Deine E-Mail-Adresse wird für eventuelle Benachrichtigungen oder Antworten benötigt, sie wird nicht veröffentlicht.
Erforderliche Felder sind mit *** markiert.