Andalusien – Embalse del Guadalhorce

Andalusien: Gemütliche Rundwanderung am Stausee Embalse del Conde del Guadalhorce.

Die Wanderwege rund um den Stausee Embalse del Conde del Guadalhorce sind ein ideales Ausflugsziel. Die beste Zeit ist von September bis Mai, in den Sommermonaten ist es zu heiß, dann lädt eher der See zum Baden ein. Der Rundweg führt durch einen kurzen Tunnel zum Ufer des Stausees und dann am See entlang bis zur Staumauer des Rio Guadalhorce. Hier befindet sich auch der nördliche Eingang des Caminito del Rey. Der Rückweg führt über den Hauptzugang des Caminito del Rey und durch einen längeren Tunnel. Der Weg startet und endet am Restaurant El Kiosko.

Tour-Datum 11. April 2023
Region Spanien, Andalusien
Ausgangspunkt Parkplatz am Restaurant El Kiosko
Anforderungen leichte Wanderung auf breiten Wegen, ohne Markierung
Distanz 6 km
Gehzeit 1,5 – 2 Stunden
Höhenunterschied 80 m auf- bzw. abwärts
Einkehr Restaurant El Kiosko
GPX-Datei

Das Restaurant El Kiosko liegt ganz in der Nähe des Zugangs zum berühmten Caminito del Rey, dementsprechend viel Betrieb herrscht hier. Neben dem Restaurant führt ein kurzer Tunnel durch den Berg – und schon ist es ruhig. Ein breiter, gemütlicher Wanderweg führt durch den Wald oberhalb des Rio Guadalhorce. Immer wieder öffnet sich der Wald für schöne Ausblicke auf den Fluss und die gegenüberliegenden Berge.

Rio Guadalhorce.

Später führt der Weg hinunter zum Flussufer zu einem Rastplatz mit Bänken und Tischen. Auf der anderen Flussseite überrascht eine besondere geologische Verwitterungsform (Tafoni), die – obwohl sie einen Rundbogen darstellt – fälschlicherweise als Arco Gótico (gotischer Spitzbogen) bezeichnet wird. Diese Form entstand, als der Lehm zwischen den Sandsteinkonglomeraten durch äußere Einflüsse (Wasser und Wind) zusammengedrückt wurde. Hoch am blauen Himmel kreisen Geier.

Der Weg endet wenige Meter vor dem Kontrollhäuschen für den nördlichen Eingang zum Caminito del Rey, vor dem alten Umspannwerk und vor dem Staudamm von Gaitanejo. Hier herrscht reger Betrieb, der Andrang zum Caminito del Rey ist riesig.

Schnell drehe ich um und gehe den oberen Weg zurück. Wieder geht es durch einen längeren, aber beleuchteten Tunnel – der normale Zugang zum Caminito del Rey.

© wildnis-wandern.de
Dieter Moßbrucker

LASS UNS IN VERBINDUNG BLEIBEN!

Wir möchten dir gerne eine Mail zukommen lassen, wenn wir einen neuen Beitrag veröffentlichen. 😎

Wir senden keinen Spam! Versprochen. Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Hat dir der Beitrag gefallen?

Über Dieter Moßbrucker

Dieter ist Ehemann, Vater und Opa, Wanderer und Trekker, Computer- und WordPress-Fan – und versucht, alles unter einen Hut zu bekommen. Seit vielen Jahren lieben wir das Wandern, Kanu- oder Fahrradfahren: am Bodensee, in Skandinavien, in den Alpen oder entlang verschiedener Flüsse. Seit Herbst 2015 gibt es diese Seite mit vielen neuen Berichten über Trekkingtouren und Wanderungen. Die früheren Berichte ab 1993 findet ihr auf der alten wildnis-wandern Seite.

Kommentare sind geschlossen.