West Highland Way – Etappe 12

Etappe 12 auf dem schottischen West Highland Way: im Glen Nevis zu den Steall Falls

Der vorletzte Tag in Schottland erwartet uns mit heftigem Regen, Ben Nevis hüllt sich in tiefen Wolken. Da bietet sich eine Wanderung tief in das Glen Nevis hinein an, in die vielleicht schönste Talschlucht Schottlands. Mit dem Bus geht es entlang dem River Nevis zu einem Parkplatz kurz vor den Polldubh (Lower) Falls. Von dort wandern wir aufwärts zur Nevis Gorge, einer engen Schlucht mit hohen aufragenden Felswänden und tobendem Fluß. Besonders das letzte Stück ist bemerkenswert, riesige Felsquader liegen im Flussbett und es wird bestens erkennbar, wie das Wasser im Laufe vieler Jahrzehnte das Gestein ausgewaschen hat. Dann treten wir aus der Klamm heraus und vor uns öffnet sich ein idyllisches Hochtal mit grünen Wiesen. Uns gegenüber rauschen die imposante Steall Falls in die Tiefe. Die sich in mehreren Kaskaden und parallelen Strömen über den Hang ergießenden Fälle sind mit gut 120 Metern Fallhöhe der zweithöchste Wasserfall in Schottland. Um den Wasserfall direkt zu erreichen ist die Überschreitung des River Nevis auf einer Dreiseilbrücke erforderlich.

West Highland Way – Die Eckdaten der Etappe.

Tour-Datum 20. Juni 2019
Region Schottland
Ausgangspunkt JH Glen Nevis
Endpunkt JH Glen Nevis
Anforderungen

bis zum hinteren Parkplatz guter Wanderweg und asphaltierte Straße
dann schmaler, steiniger und rutschiger Pfad

Distanz 15 km
Gehzeit 4 – 5 Stunden
Höhenunterschied 150 m auf- und abwärts
Einkehr JH Glen Nevis
Bemerkungen zum Busfahrplan: Shiel Buses
GPX-Datei
Icon

WHW12: Steall Falls

24.60 KB 1 downloads

West Highland Way – Die Beschreibung der Etappe.

Es regnet. Ben Bevis ist von tiefen Wolken verhüllt. Wir sehen wie unverdrossene Wanderer dennoch auf dem Weg zum Gipfel emporsteigen. Aber was hat man von einem Gipfel, von dem aus man nichts sieht? Also verzichten wir auf den höchsten Berg Großbritanniens und unternehmen statt dessen einen Ausflug in das Glen Nevis hinein, in das vielleicht schönste Tal Schottlands.

Von der Jugenherberge fährt morgens um 9:45 ein Bus in 10 Minuten bis zum Parkplatz kurz vor der Brücke bei den Lower Falls. Hier folgen wir dem Wanderweg taleinwärts, den Fluss zu unserer Linken. Der Weg führt durch ursprüngliche Caledonischen Wald, zunächst steigt er etwas an, dann fällt er wieder ab. Nach gut 1,5 km erreichen wir eine weitere Brücke am River Nevis, die wir überqueren und wo wir eine geteerte Single-Track-Road erreichen. Auf dieser Straße müssen wir einen weiteren Kilometer gehen. Am Ende eines Parkplatzes beginnt der Wanderpfad durch die Nevis-Gorge.

Bald wird der Weg uneben und steiniger, besonders heute bei Nässe müssen wir sehr aufmerksam wandern. Ein Warnschild macht uns auf die Gefahren der Schlucht hin. Auf den Felsen ist es ziemlich rutschig. An einem Teilstück des Flusslaufs wurde der Wanderpfad in die Felswand gemeißelt und führt um die Ecke auf einen breiten Felsvorsprung; ab hier können wir immer wieder durch die Schlucht einen Blick auf die Steall Falls erhaschen. Das Tal verengt sich nun deutlich, der Fluss ist zu hören und gelegentlich unten zu sehen, wie er rauschend die riesigen Felsbrocken umspielt. Der Weg führt weiter über einen felsigen Abschnitt mit Stufen und einem hölzernen Handlauf leicht aufwärts, bevor das Ende der Schlucht erreicht ist.

Dann treten wir aus dem Wald und es bietet sich ein gänzlich anderes Landschaftsbild. Das Tal weitet sich plötzlich zu einer grünen Oase mit wilden Blumen, umgeben von bewaldeten, steilen Berghängen. Die Krönung sind die Steall Falls, die am anderen Ende zu sehen sind. Ein guter Pfad führt bis zur abenteuerlichen Seilbrücke über den Fluss. Dieser kann auf einem dicken Drahtseil überquert werdenen, nur gesichert an zwei links und rechts gespannten Hilfseilen für die Hände.

Zurück zur Brücke bei den Lower Falls gehen wir auf dem gleichen Weg. Leider fährt der nächste Bus erst um 17:00 Richtung Fort William zurück, also laufen wir noch die gut 4 Kilometer zur Jugendherberge.

West Highland Way – Die Videos von den Steall Falls.

West Highland Way – Die Bilder der Etappe.

Dieter Moßbrucker

Dieter ist Vater und Opa, Wanderer und Trekker, Computer- und WordPress-Fan – und versucht, alles unter einen Hut zu bekommen. Seit vielen Jahren lieben wir das Wandern, Kanu- oder Fahrradfahren: am Bodensee, in Skandinavien, in den Alpen oder entlang verschiedener Flüsse.
Seit Herbst 2015 gibt es diese Seite mit vielen neuen Berichten über Trekkingtouren und Wanderungen. Die früheren Berichte ab 1993 findet ihr auf der alten wildnis-wandern Seite.
Dieter Moßbrucker

Letzte Artikel von Dieter Moßbrucker (Alle anzeigen)

Über Dieter Moßbrucker

Dieter ist Vater und Opa, Wanderer und Trekker, Computer- und WordPress-Fan – und versucht, alles unter einen Hut zu bekommen. Seit vielen Jahren lieben wir das Wandern, Kanu- oder Fahrradfahren: am Bodensee, in Skandinavien, in den Alpen oder entlang verschiedener Flüsse. Seit Herbst 2015 gibt es diese Seite mit vielen neuen Berichten über Trekkingtouren und Wanderungen. Die früheren Berichte ab 1993 findet ihr auf der alten wildnis-wandern Seite.

Lust auf einen Kommentar?

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich zu: