Santa Cruz de La Palma

La Palma: Stadtrundgang durch Santa Cruz de La Palma, durch die Stadt der Balkone.

Santa Cruz de La Palma, die Hauptstadt der Kanareninsel La Palma, ist eine alte, gut erhaltene Kolonialstadt mit viel Charme. Die alte Hafenstadt, deren Altstadt unter Denkmalschutz steht, liegt unterhalb der bewaldeten Berghänge der Cumbres (Cumbre Nueva und Cumbre Vieja) im Osten der Insel. Zwischen der Küste und den Cumbres befindet sich nur ein schmaler Uferstreifen, so dass sich die Bebauung die Berghänge hinaufzieht. Viele der alten Gebäude sind in gutem Zustand, die Sehenswürdigkeiten sind gut zu Fuß zu erreichen. Ein Stadtrundgang auf den Spuren der spanischen Eroberer lohnt sich.

Obwohl wir schon einige Male auf La Palma zum Wandern waren, haben wir Santa Cruz noch nie besucht. Heute ist fast die ganze Insel in Wolken gehüllt, es regnet teilweise heftig und es weht ein kühler Wind. Eine gute Gelegenheit also, das nachzuholen und einen Stadtrundgang durch Santa Cruz zu machen.

Tour-Datum 21. Dezember 2023
Region Kanarische Inseln, La Palma
Ausgangspunkt Santa Cruz de La Palma
Anforderungen Einfacher Stadtrundgang auf gepflasterten Gassen, Plätzen und Fußgängerzonen
Distanz 3,0 km
Höhenunterschied 70 m auf- und abwärts
Gehzeit 1,5 Stunden
Einkehr verschiedene Cafés
GPX-Datei
Icon

Santa Cruz de La Palma

1 Datei(en) 27.16 KB

Santa Cruz de La Palma, die Hauptstadt der Insel La Palma.

Im 15. Jahrhundert wurde La Palma im Auftrag des kastilischen Königspaares Isabella I. und Ferdinand V. erobert. Am 3. Mai 1493 gründete der Eroberer der Insel, Alonso Fernández de Lugo, die Stadt Santa Cruz – zeitgleich mit der ersten Entdeckungsreise von Christoph Kolumbus über den Atlantik.
Der größte Teil der Stadt liegt unterhalb des Vulkans La Caldereta zwischen dem Barranco Las Nieves und dem Vulkan. Die Altstadt von Santa Cruz de La Palma besteht im Wesentlichen aus zwei parallel am Meer entlang verlaufenden Straßen: der ehemaligen Durchgangsstraße Avenida Maritima und der Calle O’Daly. Im 16. Jahrhundert war die Stadt ein Handelsknotenpunkt zwischen Amerika und Europa. Bereits 1510 waren alle Gebäude fertiggestellt, die für den Handelsverkehr zwischen Europa und Amerika notwendig waren.
Heute ist Santa Cruz de La Palma eine kleine, beschauliche Hafenstadt, die aber immer noch eine besondere Ausstrahlung hat. Die alten Paläste, teilweise aus dem 16. Jahrhundert, versetzen den Betrachter in alte Zeiten. Eine Plaza wie aus dem Bilderbuch, Kirche, Rathaus, Bürgerhäuser, Paläste aus alten Zeiten.

Santa Cruz de La Palma, die Stadt der Balkone.

Bunte kanarische Holzbalkone gehören zu den Wahrzeichen von Santa Cruz. Die Balkone sind meist ornamental verziert und stellen Beispiele der maurischen Baukunst Andalusiens dar. Geschnitzt wurden sie von portugiesischen Einwanderer.
Zur Zeit der Erbauung der Häuser, im 16.-17: Jahrhundert, waren die Balkone die Rückseite der Häuser. Ursprünglich wurden sie geschaffen, um Vorräte zu lagern. Sie reichen meist über zwei Stockwerke und waren früher komplett durch ein feingliedriges Gitterwerk aus Holz geschlossen. Dadurch entstand ein schattiger, luftiger Raum, in dem Lebensmittel wie Getreide oder Trinkwasser gelagert werden konnten.
Heute hat man die Möglichkeit, einige Häuser auch von innen zu sehen. Teilweise werden Sie als Läden oder Restaurants genutzt.
An der Avenida Marítima, der Küstenstraße, befinden sich die so genannten Balkonhäuser, die Balcones Tipícos. Entlang der Straße stehen verschiedene Häuser mit mehr oder weniger sehenswerten Balkonen. Die sechs prächtigsten sind die Casas de Los Balcones zwischen der Calle Tedote und der Plazeta de Borrero. gen.

© wildnis-wandern.de
Dieter Moßbrucker
Letzte Artikel von Dieter Moßbrucker (Alle anzeigen)

Hat dir der Beitrag gefallen?

LASS UNS IN VERBINDUNG BLEIBEN!

Wir möchten dir gerne eine Mail zukommen lassen, wenn wir einen neuen Beitrag veröffentlichen. 😎

Wir senden keinen Spam! Versprochen. Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Über Dieter Moßbrucker

Dieter ist Ehemann, Vater und Opa, Wanderer und Trekker, Computer- und WordPress-Fan – und versucht, alles unter einen Hut zu bekommen. Seit vielen Jahren lieben wir das Wandern, Kanu- oder Fahrradfahren: am Bodensee, in Skandinavien, in den Alpen oder entlang verschiedener Flüsse. Seit Herbst 2015 gibt es diese Seite mit vielen neuen Berichten über Trekkingtouren und Wanderungen. Die früheren Berichte ab 1993 findet ihr auf der alten wildnis-wandern Seite.

Kommentare sind geschlossen.