Björnlandet-Nationalpark

Schweden: Nationalpark Björnlandet – Rundwanderung auf wilden Pfaden im 1000jährigen Urwald.

Der Nationalpark Björnlandet (Bärenland) liegt im schwedischen Fjäll in der Nähe des Ortes Fredrika. Er besteht aus nahezu unberührtem Urwald, in dem man noch Spuren großer Waldbrände findet. Das Gebiet ist geprägt von schroffen Bergstürzen und einer großen Anzahl von freiliegenden mit Flechten überzogenen Felsblöcken. Der Norden des Nationalparks wird durch eine Bergkette mit dem 550 Meter hohen Storberget dominiert, mit nach Süden hin zum Teil senkrecht abfallenden Felswänden. Im südlichen Teil liegt ein sich von West nach Ost erstreckendes Tal. In einer Senke dieses Tals, rund 200 Meter unterhalb des Storberget, liegt im Osten des Nationalparks der See Angsjön, an den sich ausgedehnte Moorgebiete anschließen.

Tour-Datum 1. September 2021
Region Schweden, Västerbotten, Fredrika
Ausgangspunkt Parkplatz am Ende der 24 km langen Schotterzufahrtstraße, Abzweig von der RV 92 ca. 9 km westlich von Fredrika
Anforderungen einfache Rundwanderung auf Waldpfaden, viele Bohlenwege, durchgehend markiert
Distanz 6 km
Gehzeit 2 – 3 Stunden
Höhenunterschied 170 m auf- bzw. abwärts

Im Kerngebiet ist der Wald über 500 Jahre alt, und man sieht hier auf dem Boden noch Bäume aus der Wikingerzeit von vor tausend Jahren. Brände haben in der Landschaft häufig gewütet und das heutige Aussehen des Waldes beeinflusst. Der Braunbär ist im Bärenland – anders als der Name des Nationalparks vermuten lässt – kein Dauergast.

Es gibt zwei Eingänge zum Nationalpark, im Westteil den Eingang Häggsjö und im Ostteil den Haupteingang Angsjö. Angsjö erreicht man, indem man von der Straße 92 (Fredrika – Åsele) der Ausschilderung (ca. 9 km westlich von Fredrika) auf einer 25 km langen Schotterstraße zum Nationalpark folgt. Am See Angsjön befindet sich ein großer Parkplatz mit Informationstafel, Toilette, Windschutz und Feuerstelle.

Im Nationalpark gibt es zwei Übernachtungshütten und mehrere Rastplätze mit Feuerstellen. Vom Eingang Angsjö starten mehrere unterschiedlich lange Rundwanderwege, die alle gut markiert sind.

Wir starten zu unserer Rundwanderung vom Haupteingang Angsjö aus zum Aussichtspunkt Björnberg. Zunächst geht es geruhsam auf breiten Bohlenwegen, dann auf einem guten Waldpfad sanft aufwärts. Flechtenteppiche, moosbewachsene Steine und mystisch wirkendes Totholz mit Bartflechten begleitet den in Serpentinen durch den Urwald verlaufenden Weg. Gegen Ende kommen wir an einen deutlichen Steilanstieg heran, mit dem sich der Bergrücken mit dem Björnberg ankündigt. Der Pfad leitet uns in einem weiten, nach rechts ausholenden Bogen auf den Bergrücken. Über diesen gelangen wir zum Rastplatz auf dem Björnberg. Von hier genießen wir den Blick über das endlose Waldgebiet des Nationalparks und die helle Wasserfläche des Angsjön.

Auf dem Rückweg machen wir einen Abstecher zum Rastplatz mit Wanderhütte am Angsjön.

Dieter Moßbrucker
Letzte Artikel von Dieter Moßbrucker (Alle anzeigen)

Hat dir der Beitrag gefallen?

LASS UNS IN VERBINDUNG BLEIBEN!

Wir möchten dir gerne eine Mail zukommen lassen, wenn wir einen neuen Beitrag veröffentlichen. 😎

Wir senden keinen Spam! Versprochen. Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Über Dieter Moßbrucker

Dieter ist Ehemann, Vater und Opa, Wanderer und Trekker, Computer- und WordPress-Fan – und versucht, alles unter einen Hut zu bekommen. Seit vielen Jahren lieben wir das Wandern, Kanu- oder Fahrradfahren: am Bodensee, in Skandinavien, in den Alpen oder entlang verschiedener Flüsse. Seit Herbst 2015 gibt es diese Seite mit vielen neuen Berichten über Trekkingtouren und Wanderungen. Die früheren Berichte ab 1993 findet ihr auf der alten wildnis-wandern Seite.

Hier kannst Du einen Kommentar hinterlasen

Wir freuen uns, dass du einen Kommentar hinterlassen möchtest. Die Kommentare werden moderiert und erst nach Prüfung freigeschaltet. Beachte deshalb bitte beim Schreiben die Netiquette. Deine E-Mail-Adresse wird für eventuelle Benachrichtigungen oder Antworten benötigt, sie wird nicht veröffentlicht.
Erforderliche Felder sind mit *** markiert.