Jura-Höhenweg Etappe 17: St-Cergue – Château de Bonmont

Karte wird geladen, bitte warten...

Am vorletzten Tag unserer langen Wanderung über den Jura-Höhenweg erwartet uns ein weiterer Höhenpunkt: La Dôle, der mit 1.677 m zweithöchste Schweizer Juragipfel.

Aber erst einmal heisst es, 600 Höhenmeter aufzusteigen. Zunächst auf einer asphaltierten Strasse, dann ein zu Beginn relativ steiler Pfad bringt uns über Weiden bis kurz vor das Chalet des apprentis. Von hier ist das Ziel bereits erkennbar: die herbe Felsbastion des Dôle mit der grossen, weissen Kugel, die als Wetterstation genutzt und zudem der Luftraumüberwachung des internationalen Flughafens Genf dient.

Auf einem steilen Pfad erklimmen wir den Pass Col de Porte, wenig später erreichen wir den mit 1.677 m zweihöchsten Schweizer Juragipfel. Fantastisch hier: die Aussicht nach Frankreich im Norden und zu den Savoyer Alpen über dem Genfersee.

Den Mont Blanc im Blick folgt ein schöner Abstieg bis zum Chalet de la Dôle. Danach wird es herb: ein schier endloser Waldweg führt 900 Höhenmeter abwärts. Imposant: die vielen, riesigen Ameisenhaufen entlang des Weges. Dessen Mittelstück ist relativ steil und gelegentlich verläuft er über kurze Passagen auf Teerstrassen.

Endlich: der Wald öffnet sich und wir stehen am Golfplatz von Bonmont. Bonmont ist eine ehemalige Zisterzienserabtei. Heute befinden sich die ehemalige Abteikirche und das Schloss inmitten eines Golfplatzes, das Schloss ist ein Restaurant und Hotel. Umgeben ist es von einer 12 ha grossen Parkanlage mit hundertjährigen Bäumen.

Dieter Moßbrucker
Letzte Artikel von Dieter Moßbrucker (Alle anzeigen)

Über Dieter Moßbrucker

Dieter ist Vater und Opa, Wanderer und Trekker, Computer- und WordPress-Fan – und versucht, alles unter einen Hut zu bekommen. Seit vielen Jahren lieben wir das Wandern, Kanu- oder Fahrradfahren: am Bodensee, in Skandinavien, in den Alpen oder entlang verschiedener Flüsse. Seit Herbst 2015 gibt es diese Seite mit vielen neuen Berichten über Trekkingtouren und Wanderungen. Die früheren Berichte ab 1993 findet ihr auf der alten wildnis-wandern Seite.

Hier kannst Du einen Kommentar hinterlasen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Jeder Beitrag wird geprüft und von Hand freigeschaltet.
Erforderliche Felder sind mit *** markiert.