5-Seen-Wanderung am Pizol

5-Seen-Wanderung – die KLASSIKER-Bergwanderung von der Pizolhütte nach Gaffia

5-Seen-Wanderung

Wildsee

Die 5-Seen-Wanderung am Pizol im Sarganserland wird als die KLASSIKER-Bergwanderungen der Schweiz beworben. Fünf kristallklare Bergseen und grandiose Ausblicke auf die Ostschweizer Alpenwelt rechtfertigen den Ruf dieser Bergwanderung von der Pizolhütte nach Gaffia.

 

Tour-Datum 27. September 2014
Region Schweiz, Glarner Alpen, Pizol
Ausgangspunkt Pizolhütte
Endpunkt Gaffia
Schwierigkeit mittelschwere Bergwanderung
Zeitbedarf 5 – 6 Stunden
Distanz 11 km
Aufstieg 700 m
Abstieg 1.000 m
Strecke Bergstation Pizolhütte (2.224 m)  – Wangsersee (2.206 m) – Wildseeluggen (2.493 m) – Schottensee (2.335 m) – Schwarzplangg (2.505 m) – Schwarzsee (2.368 m) – Rossstall (2.456 m) – Baschalvasee (2.174 m) – Gaffia (1.861 m)
Verpflegung Pizolhütte
Bemerkungen zur Pizolhütte gelangt man mit der Pizolbahn ab Wangs/SG
von Gaffia geht es ebenfalls mit der Pizolbahn zurück nach Wangs/SG
GPX-Datei
Icon

5-Seen-Wanderung

42.11 KB 36 downloads


volle Distanz: 10.97 km
Maximale Höhe: 2500 m
Minimale Höhe: 1861 m

Ab Wangs führt die Pizolbahn in drei Sektionen zur Pizolhütte. Von hier lohnt der kurze Abstecher zum ersten See, dem Wangsersee.

Mit dem ca. eine Stunde dauernden Aufstieg zur Wildseeluggen (Wildseelücke) öffnet sich eine weite Sicht auf die Ostschweizer, Bündner und Österreicher Alpen. Hinter der Wildseeluggen erscheint der zweite See, der Wildsee. Fasziniert blickt man auf den Pizolgletscher mit dem 2.844 m hohen Pizolgipfel und den Grauen Hörnern.

5-Seen-WanderungEs folgt ein kurzer Abstieg zum dritten See, dem tiefblauen Schottensee. Beim bequem ansteigenden Übergang über die Schwarzplangg schweift der Blick zurück, mitten ins UNESCO Weltnaturerbe Sardona, mit Pizolgletscher, Ringelspitz, Piz Sardona und weiter hinten den Glarner Alpen.

Der Abstieg setzt sich fort hinunter zum vierten See, dem dunklen Schwarzsee, wo Steinwild, Gämsen und zuweilen auch Adler beobachtet werden können.

Vorbei an den sagenumwobenen Steinmannlis erreicht man den letzten Abstieg über die Ostflanke des Gamidaur, welche zum fünften und letzten See führen, dem grünen Baschalvasee.

Danach folgt der Abstieg zur Station Gaffia, von wo aus die Bergbahnen in zwei Sektionen wieder zurück nach Wangs führen.

 

 

 

Panorama: Wildsee mit Pizol, Pizolgletscher und Grauen Hörnern

Panorama: Blick nach Westen in die Schweizer Alpen

 

 

Dieter Moßbrucker

Dieter Moßbrucker

Dieter ist Vater und Opa, Wanderer und Trekker, Computer- und WordPress-Fan – und versucht, alles unter einen Hut zu bekommen. Seit vielen Jahren lieben wir das Wandern, Kanu- oder Fahrradfahren: am Bodensee, in Skandinavien, in den Alpen oder entlang verschiedener Flüsse.
Seit Herbst 2015 gibt es diese Seite mit vielen neuen Berichten über Trekkingtouren und Wanderungen. Die früheren Berichte ab 1993 findet ihr auf der alten wildnis-wandern Seite.
Dieter Moßbrucker

Zum Stöbern und Weiterlesen

Über uns Dieter Moßbrucker

Dieter ist Vater und Opa, Wanderer und Trekker, Computer- und WordPress-Fan – und versucht, alles unter einen Hut zu bekommen. Seit vielen Jahren lieben wir das Wandern, Kanu- oder Fahrradfahren: am Bodensee, in Skandinavien, in den Alpen oder entlang verschiedener Flüsse. Seit Herbst 2015 gibt es diese Seite mit vielen neuen Berichten über Trekkingtouren und Wanderungen. Die früheren Berichte ab 1993 findet ihr auf der alten wildnis-wandern Seite.

Lust auf einen Kommentar?

Hinterlasse den ersten Kommentar!

Benachrichtige mich zu:
avatar
wpDiscuz