Jura-Höhenweg Etappe 6: Balsthal – Hotel Weissenstein

Karte wird geladen, bitte warten...

Vom Bahnhof Balsthal wandern wir in die Innere Klus, überqueren unterhalb der trutzigen Burg Alt-Falkenstein die Dünnern und tauchen in den Wald ein. Nun steht der intensivste teil der Etappe an: auf 7 km Wegstrecke steigt der Weg 700 Höhenmeter an. Bis zur Schwengimatt wählen wir den gleichmässig ansteigenden Radweg, der zwar länger ist aber bequemer zu wandern. Von hier ist es nicht mehr weit zum Kamm des Rosschopf. Diesen erreicht, eröffnet sich ein überwältigender Weitblick über die Schweizer Alpen und das ganze Mittelland.

Jetzt beginnt die Genusswanderung – über enge Waldpfade, Grate und Weiden. Auf der ganzen Wanderung finden wir immer wieder tolle Aussichtspunkte und steile Abhänge. Vorbei am ehemaligen Stützpunkt der Armee, dem Hällchöpfli hoch über dem Aaretal, überschreiten wir die Kantonsgrenze von Solothurn nach Bern. Nun müssen wir einige steile Treppen absteigen und erreichen die Weide bei Hinteregg.

Bei Hofbergli unterhalb des Chamben ist der Weg wegen Felssturz gesperrt. Der Umweg ist gut signalisiert, führt uns aber zunächst gut 150 Höhenmeter abwärts und anschließend recht steil wieder aufwärts, eine schweißtreibende Angelegenheit.

Vorletzte Station ist der Balmberg, im Winter als Skigebiet und im Sommer wegen des Seilgartens ein Ausflugsziel für Familien. Über den letzten Aufstieg beim Schoffgraben erreichen wir in der Abendsonne Weissenstein, wo wir heute im dortigen Hotel übernachten. Wir werden ausgesprochen freundlich empfangen, und so geht die abwechslungsreiche, lange und konditionell anspruchsvolle Wanderung für uns sehr schön zu Ende.

Dieter Moßbrucker
Letzte Artikel von Dieter Moßbrucker (Alle anzeigen)

Über Dieter Moßbrucker

Dieter ist Vater und Opa, Wanderer und Trekker, Computer- und WordPress-Fan – und versucht, alles unter einen Hut zu bekommen. Seit vielen Jahren lieben wir das Wandern, Kanu- oder Fahrradfahren: am Bodensee, in Skandinavien, in den Alpen oder entlang verschiedener Flüsse. Seit Herbst 2015 gibt es diese Seite mit vielen neuen Berichten über Trekkingtouren und Wanderungen. Die früheren Berichte ab 1993 findet ihr auf der alten wildnis-wandern Seite.

Hier kannst Du einen Kommentar hinterlasen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Jeder Beitrag wird geprüft und von Hand freigeschaltet.
Erforderliche Felder sind mit *** markiert.