Monte Baldo – Cima delle Pozzette

Bergtour am Monte-Baldo-Kamm zur Cima delle Pozzette (2.132 m)

Monte BaldoDer Monte-Baldo-Kamm dominiert nicht nur aufgrund seiner Länge von 30 Kilometern das alpine Geschehen am Gardasee, auch die Höhe der zahlreichen, wenngleich wenig ausgeprägten Einzelgipfel, ist beeindruckend. Zwei Möglichkeiten bieten sich uns, um auf den Kamm zu kommen: zum einen mit der Seilbahn von Malcesine aus (hier sind lange Wartezeiten abzusehen), zum anderen mit dem Auto zu einem Parkplatz oberhalb der Bocca di Navene (unsere Wahl trotz relativ langer Anfahrtzeit vom Gardasee aus). Das garantierte Dauerpanorama macht unsere Tour zur Cima delle Pozzette (2.132 m) zum spektakulären Highlight.

Tour-Datum12. Oktober 2018
RegionItalien, Gardaseeberge
AusgangspunktParkplatz oberhalb der Bocca di Navene
EndpunktParkplatz oberhalb der Bocca di Navene
Schwierigkeitmittelschwere Bergtour
Zeitbedarf4 – 5 Stunden
Distanz11 km
Aufstieg600 m
Abstieg600 m
StreckeParkplatz oberhalb der Bocca di Navene (1.550 m) – Aussichtspunkt Cime di Ventrar (1.740 m) – Bergstation der Monte-Baldo-Seilbahn (1.752 m) – Bocca Tratto Spino (1.720 m) – Cima delle Pozzette (2.132 m) – Trattoria Baita dei Forti (1.752 m) – Parkplatz oberhalb der Bocca di Navene (1.550 m)
VerpflegungTrattoria Baita dei Forti bei der Bergstation der Mone-Baldo-Seilbahn
Bemerkungen
GPX-Datei
Icon

Cima delle Pozzette

28.86 KB 39 downloads

Vom Parkplatz aus wandern wir über einen ersten steilen Aufstieg auf dem Kamm zum Aussichtspunkt Cime di Ventrar mit einem gigantischen Panorama. Von dort aus geht es fast eben über den breiten Rücken zur Seilbahnstation.
Nun geht es kurz hinab zur Bocca Tratto di Spino und dann auf einem Steig zur Bergstation eines Liftes. Auf dem zauberhaften Wiesenplateau leiten uns gelbe Holzpfähle über erdigen Boden. Rechts hinter Latschen steht eine ganze Schar von Steintürmchen.
Jetzt wird es richtig steil und schmal, über felsiges Gelände steigen wir den Grat aufwärts. Oben auf der Cima delle Pozzette erleben wir einen fast mystischen Rundblick in den Wolken, die vom Gardasee aufziehen.

Monte Baldo
Monte Baldo
Monte Baldo
Monte Baldo
Monte Baldo
Monte Baldo
Monte Baldo
Monte Baldo
Monte Baldo
Monte Baldo
Monte Baldo
Monte Baldo
Monte Baldo
Monte Baldo
Monte Baldo
Monte Baldo
Monte Baldo
Monte Baldo
Monte Baldo
Monte Baldo
Monte Baldo

 

 

Dieter Moßbrucker

Dieter ist Vater und Opa, Wanderer und Trekker, Computer- und WordPress-Fan – und versucht, alles unter einen Hut zu bekommen. Seit vielen Jahren lieben wir das Wandern, Kanu- oder Fahrradfahren: am Bodensee, in Skandinavien, in den Alpen oder entlang verschiedener Flüsse.
Seit Herbst 2015 gibt es diese Seite mit vielen neuen Berichten über Trekkingtouren und Wanderungen. Die früheren Berichte ab 1993 findet ihr auf der alten wildnis-wandern Seite.
Dieter Moßbrucker

Letzte Artikel von Dieter Moßbrucker (Alle anzeigen)

Über Dieter Moßbrucker

Dieter ist Vater und Opa, Wanderer und Trekker, Computer- und WordPress-Fan – und versucht, alles unter einen Hut zu bekommen. Seit vielen Jahren lieben wir das Wandern, Kanu- oder Fahrradfahren: am Bodensee, in Skandinavien, in den Alpen oder entlang verschiedener Flüsse. Seit Herbst 2015 gibt es diese Seite mit vielen neuen Berichten über Trekkingtouren und Wanderungen. Die früheren Berichte ab 1993 findet ihr auf der alten wildnis-wandern Seite.

Lust auf einen Kommentar?

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich zu: