Hoher Kasten – ein Nebeltag im Alpstein

Hoher KastenAn einem herrlichen Sonnensonntag fahren wir vom Bodensee Richtung Appenzell und hoffen auf eine schöne Bergtour im Alpsteingebiet. Der Hohe Kasten ist mit 1794m sicher nicht einer von den Höchsten. Da er aber frei steht, kann man sich auf einen herrlichen Ausblick in’s Rheintal, nach Vorarlberg, Montafon, Silvretta, hinaus bis zum Bodenseegebiet und natürlich über das Appenzeller-Land freuen. Doch das Appenzeller-Land liegt heute unter einem dichten Hochnebel, selbst der Hohe Kasten ragt kaum aus den Wolken heraus. So beginnt ein leicht mystischer und gerade deshalb guter Wandertag.

Tour-DatumSeptember 2015
RegionSchweiz, Appenzell
AusgangspunktBrülisau, Seilbahnstation Hoher Kasten
EndpunktBrülisau
Schwierigkeitmittelschwerer Bergweg
Zeitbedarfca. 6 Stunden
Distanz15 km
Aufstieg350 m
Abstieg700 m
StreckeHoher Kasten – Staubern – Saxer Lücke – Bollenwees – Brülisau
VerpflegungBerggasthof Staubern, Bollenwees
BemerkungenSchuhe mit griffiger Sohle, Schwindelfreiheit ist von Vorteil
GPX-Datei
Icon

Hoher Kasten

61.87 KB 733 downloads
Alpstein-Panorama

Alpstein-Panorama

Die Wanderung beginnt mit einem etwas steilen Abstieg. Im Zickzack geht’s zum Kastensattel (1678m). Leicht bergauf und bergab geht es dann am Grat entlang Richtung Stauberen – Saxer Lücke. Schautafeln entlang des Weges informieren über die geologische Entstehung des Alpsteins. Auf halbem Weg wartet das Gasthaus Stauberen. Die Terrasse liegt wie ein Adlerhorst über dem Rheintal. Weiter geht es zur Saxer Lücke (1649m) und dann beginnt der Abstieg zum Fälensee (1452m). Zum Rasten bieten sich das Gasthaus Bollenwees oder der See an. Nun geht’s immer Richtung Brülisau (922m), über Alpweiden, vorbei am Sämtisersee (1209m) und dann steil bergab durch Wald.

 

 

Dieter Moßbrucker

Dieter ist Vater und Opa, Wanderer und Trekker, Computer- und WordPress-Fan – und versucht, alles unter einen Hut zu bekommen. Seit vielen Jahren lieben wir das Wandern, Kanu- oder Fahrradfahren: am Bodensee, in Skandinavien, in den Alpen oder entlang verschiedener Flüsse.
Seit Herbst 2015 gibt es diese Seite mit vielen neuen Berichten über Trekkingtouren und Wanderungen. Die früheren Berichte ab 1993 findet ihr auf der alten wildnis-wandern Seite.
Dieter Moßbrucker

Letzte Artikel von Dieter Moßbrucker (Alle anzeigen)

Über Dieter Moßbrucker

Dieter ist Vater und Opa, Wanderer und Trekker, Computer- und WordPress-Fan – und versucht, alles unter einen Hut zu bekommen. Seit vielen Jahren lieben wir das Wandern, Kanu- oder Fahrradfahren: am Bodensee, in Skandinavien, in den Alpen oder entlang verschiedener Flüsse. Seit Herbst 2015 gibt es diese Seite mit vielen neuen Berichten über Trekkingtouren und Wanderungen. Die früheren Berichte ab 1993 findet ihr auf der alten wildnis-wandern Seite.

Lust auf einen Kommentar?

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich zu: