Cumbre de Chigueré

La Gomera: von Chorros de Epina zur Cumbre de Chigueré

chumbre_de_chijereDie wüstenähnliche Berglandschaft Cumbre de Chigueré befindet sich im Nordwesten der Insel und erstreckt sich etwa von oberhalb Arguamuls bis zum Aussichtspunkt Buenavista nahe der Küste. Das Gebiet gleicht einer kargen Mondlandschaft. Die Entstehung der Cumbre de Chigueré lässt sich auf die geologische Anfangszeit La Gomeras zurückführen. Als sich die Insel in einem Millionen Jahre andauernden Prozess aus dem Wasser erhob, wurde eine Platte aus den tiefsten Tiefen des Atlantiks mit nach oben gedrückt: die Cumbre de Chigueré. Deshalb finden sich noch heute unzählige Hügel mit Muschelsand, bunter Sandwüste sowie skurrilen Gesteinsformationen in dieser Landschaft.

Vom Restaurant Chorros de Epina an der GM-1 wandern wir zunächst ein langes Stück auf einer breiten Piste bis zur Kapelle Ermita de Santa Clara, die am südlichen Ende der Cumbre de Chigueré steht. Hier befindet sich ein Rastplatz mit Bänken und Tischen, an denen man picknicken kann. Vom Vorplatz der hübschen Kapelle bietet sich außerdem ein wunderschöner Ausblick über die ursprünglich gebliebene Nordwestküste La Gomeras mit dem kleinen Weiler Arguamul. Nach der Kapelle entscheiden wir uns für den aussichtsreichen Pfad auf der Kammhöhe und wandern weiter nordwärts, mit herrlichen Ausblicken auf die Küste mit dem Roque de los Órganos (der leider nur von oben zu sehen ist) und nach Teneriffa mit dem Teide. Durch die ockerfarbene Erosionslandschaft führt der Weg weiter zur zweiten Kapelle Ermita de Nuestra Señora de Coromoto, die einsam in der kargen Landschaft steht. Nun ist es nicht mehr weit zum Aussichtspunkt Buenavista. Von hier genießen wir den Blick zur Steilküste, auf das Tal von Vallehermoso mit dem Roque El Cano und nach Teneriffa.
Für den Rückweg wählen wir bis zur Kapelle Ermita de Santa Clara denselben Weg. Danach nehmen wir einen schmalen Pfad, der parallel oberhalb der Piste verläuft und der deutlich interessanter ist.

Tour-Datum 28.12.2015
Region Kanarische Inseln, La Gomera
Ausgangspunkt Restaurant Chorros de Epina an der GM-1 Richtung Vallehermosos
Endpunkt Aussichtspunkt Buenavista
Schwierigkeit leichte Wanderung
Zeitbedarf 7 – 8 Stunden
Distanz 19 km
Aufstieg 500 m
Abstieg 500 m
GPX-Datei
Icon

Chumbre de Chijere

37.15 KB 109 downloads
volle Distanz: 18.66 km
Maximale Höhe: 849 m
Minimale Höhe: 497 m

Dieter Moßbrucker

Dieter Moßbrucker

Dieter ist Vater und Opa, Wanderer und Trekker, Computer- und WordPress-Fan – und versucht, alles unter einen Hut zu bekommen. Seit vielen Jahren lieben wir das Wandern, Kanu- oder Fahrradfahren: am Bodensee, in Skandinavien, in den Alpen oder entlang verschiedener Flüsse.
Seit Herbst 2015 gibt es diese Seite mit vielen neuen Berichten über Trekkingtouren und Wanderungen. Die früheren Berichte ab 1993 findet ihr auf der alten wildnis-wandern Seite.
Dieter Moßbrucker

Zum Stöbern und Weiterlesen

Über uns Dieter Moßbrucker

Dieter ist Vater und Opa, Wanderer und Trekker, Computer- und WordPress-Fan – und versucht, alles unter einen Hut zu bekommen. Seit vielen Jahren lieben wir das Wandern, Kanu- oder Fahrradfahren: am Bodensee, in Skandinavien, in den Alpen oder entlang verschiedener Flüsse. Seit Herbst 2015 gibt es diese Seite mit vielen neuen Berichten über Trekkingtouren und Wanderungen. Die früheren Berichte ab 1993 findet ihr auf der alten wildnis-wandern Seite.
wpDiscuz