Eine kurze Reise zum Nordkap

Nordkap

Nordkap

Eigentlich war alles anders geplant: 4 Wochen Zelttrekking entlang der schwedisch-norwegischen Grenze, von Ritsem über den Grenseleden nach Pauro, dann den Nordkalottleden, zum Schluß über den Kungsleden und das Lapporten nach Abisko. Aber dann kam alles anders, und ich erfüllte mir einen 44 Jahre alten Jugendtraum: einmal am Nordkap stehen.

Zeltplatz Gällivare

Zeltplatz Gällivare

In Gällivare (Schweden) mieten wir uns ein Auto, in dem wir zur Not auch schlafen können. Die komplette Trekkingausrüstung kommt mit, so können wir unterwegs ohne Probleme zelten.

Von Gällivare aus geht es zunächst nach Abisko – hier legen wir bei der Turiststation eine Kaffeepause ein und fühlen uns irgendwie komisch unter den vielen Trekkern. Nahe Narvik legen wir einen Wandertag ein, der uns in das norwegische Fjell bringt. Dann geht es immer nur noch nordwärts: Tromsø, Alta, Hammerfest sind die Zwischenstationen.

hammerfest_panorama

Hammerfest

Nordkap

Am Nordkap

Bald darauf fahren wir durch den Nordkaptunnel und stehen kurz darauf am Nordkap. Oft ist das Nordkap im Nebel eingehüllt, aber wir haben Glück, der Blick schweift in das Unendliche. Das Gefühl, vor sich nur noch Meer, Wolken und Himmel zu haben ist unbeschreibbar (auch wenn wir wissen, dass hier nicht wirklich der nördlichste Festlandpunkt Europas ist). Lange stehen wir hier …., dann schreiben wir die obligatorischen Postkarten.

Nordkap

Nordkap

Die Rückfahrt kürzen wir dann ab, wir beschließen, möglicht schnell zurück nach Gällivare zu fahren und dann doch noch eine Trekkingtour anzuschließen. Es wird dann eine eher einfache Tour: zwei Wochen Hüttentrekking über den Kungsleden von Vakkotavare nach Abisko, mit ein paar Varianten – doch dazu später mehr.

Dieter Moßbrucker

Dieter Moßbrucker

Dieter ist Vater und Opa, Wanderer und Trekker, Computer- und WordPress-Fan – und versucht, alles unter einen Hut zu bekommen. Seit vielen Jahren lieben wir das Wandern, Kanu- oder Fahrradfahren: am Bodensee, in Skandinavien, in den Alpen oder entlang verschiedener Flüsse.
Seit Herbst 2015 gibt es diese Seite mit vielen neuen Berichten über Trekkingtouren und Wanderungen. Die früheren Berichte ab 1993 findet ihr auf der alten wildnis-wandern Seite.
Dieter Moßbrucker

Zum Stöbern und Weiterlesen

Über uns Dieter Moßbrucker

Dieter ist Vater und Opa, Wanderer und Trekker, Computer- und WordPress-Fan – und versucht, alles unter einen Hut zu bekommen. Seit vielen Jahren lieben wir das Wandern, Kanu- oder Fahrradfahren: am Bodensee, in Skandinavien, in den Alpen oder entlang verschiedener Flüsse. Seit Herbst 2015 gibt es diese Seite mit vielen neuen Berichten über Trekkingtouren und Wanderungen. Die früheren Berichte ab 1993 findet ihr auf der alten wildnis-wandern Seite.

Lust auf einen Kommentar?

Hinterlasse den ersten Kommentar!

Benachrichtige mich zu:
avatar
wpDiscuz