Kungsleden 2015 – Etappe 12

Nördlicher Kungsleden: Njulla – Abisko kanjon – Abschied

lappland_2015_e12_06Abisko und der Abisko-Nationalpark bieten wunderbare Möglichkeiten für Tagesausflüge: wir wollen zum Abschluss des diesjährigen Lappland-Abenteuers mit der linbana (Sesselbahn) und zu Fuß auf den Njulla, dann über den Rihtunjira naturstig zum Abiskojåkka absteigen und zum Schluss noch ein wenig den Abisko kanjon erkunden.

Tour-Datum 11. September 2015
Region schwedisch Lappland
Schwierigkeit leichte Wanderung; Wege sehr gut markiert
Zeitbedarf 4 – 6 Stunden
Distanz 8 km + 2 km Sesselbahn
Aufstieg 250 m
Abstieg 800 m
Verpflegung Abisko
Bemerkungen in der Sesselbahn-Bergstation gibt es ein Cafe
GPX-Datei
Icon

Njulla

7.27 KB 146 downloads
volle Distanz: 9.92 km
Maximale Höhe: 1160 m
Minimale Höhe: 362 m

Auf den Njulla: Die Sesselbahn auf den Njulla ist alt und langsam, bei jedem Ein- und Aussteigen wird sie sogar noch langsamer. So ist es eine sehr gemütlich Fahrt zur Bergstation. Diese liegt aber nicht auf dem Gipfel: es sind noch 2 Kilometer und 250 Höhenmeter bis ganz oben. Der Aufstieg belohnt uns mit einem fantastischen Rundblick: im Norden der Torneträsk und dahinter das schwedisch-norwegische Gebirge, im Osten das Lapporten, im Süden der Abisko-Nationalpark und im Westen das Gebirge um Björkliden.

 

Njulla-Panorama: Vom Njulla sehen wir den Torneträsk in seiner ganzen Länge, dahinter das schwedisch-norwegische Gebirge.

 

Über den Rihtunjira naturstig zum Abiskojåkka: Nach einem Kaffee auf der Aussichtsterasse der Sesselbahnbergstation folgen wir zunächst dem Pfad durch die Skipiste, die im Sommer eine Mountainbikepiste ist. Oberhalb der Baumgrenze unterqueren wir die Sesselbahn, hier ist auch die nur im Winter benützte Mittelstation. Der Rihtunjira naturstig folgt nun auf direkter Linie dem Verlaufs des Rihtunjira bis zu seiner Mündung in den Abiskojåkka, das Gelände geht steil abwärts.

 

Am Abisko kanjon: Bei der Abisko-Turiststation hat sich der Abiskojåkka einen 20 m tiefen Canyon mit senkrechten Wänden gegraben.

 

 

Abschied von Lappland: Nach einem Ruhetag in Abisko, bei dem wir einfach nur das schöne Herbstwetter genießen, kommt der Abschied. Wie schon so oft stehen wir an der Bahnstation von Abisko und warten auf den Nachtzug aus Narvik, der uns zum Flughafen Stockholm bringen wird. Von Stockholm an den Bodensee ist es dann nur noch ein “Katzensprung”. Im Zug sind wir uns sicher: wir werden wiederkommen.

lappland_2015_e12_24

 

 

Dieter Moßbrucker

Dieter Moßbrucker

Dieter ist Vater und Opa, Wanderer und Trekker, Computer- und WordPress-Fan – und versucht, alles unter einen Hut zu bekommen. Seit vielen Jahren lieben wir das Wandern, Kanu- oder Fahrradfahren: am Bodensee, in Skandinavien, in den Alpen oder entlang verschiedener Flüsse.
Seit Herbst 2015 gibt es diese Seite mit vielen neuen Berichten über Trekkingtouren und Wanderungen. Die früheren Berichte ab 1993 findet ihr auf der alten wildnis-wandern Seite.
Dieter Moßbrucker

Letzte Artikel von Dieter Moßbrucker (Alle anzeigen)

Zum Stöbern und Weiterlesen

Über uns Dieter Moßbrucker

Dieter ist Vater und Opa, Wanderer und Trekker, Computer- und WordPress-Fan – und versucht, alles unter einen Hut zu bekommen. Seit vielen Jahren lieben wir das Wandern, Kanu- oder Fahrradfahren: am Bodensee, in Skandinavien, in den Alpen oder entlang verschiedener Flüsse.
Seit Herbst 2015 gibt es diese Seite mit vielen neuen Berichten über Trekkingtouren und Wanderungen. Die früheren Berichte ab 1993 findet ihr auf der alten wildnis-wandern Seite.

Lust auf einen Kommentar?

Hinterlasse den ersten Kommentar!

Benachrichtige mich zu:
avatar
wpDiscuz