Kungsleden 2015 – Etappe 3

Nördlicher Kungsleden: von Kaitumjaure nach Singi

kungsleden_2015_e03_15Auf die heutige Etappe freuen wir uns ganz besonders: geht es doch in das schöne Tjäktjavagge, ein gut 30 km langes Tal, das sich von Kaitumjaure bis zum Tjäktjapass zieht. Es ist vielleicht der schönste Abschnitt des nördlichen Kungsleden: der Tjäktjajåkka rauscht vom Tjäktjapass herab durch das offene Tal, begrenzt links und rechts durch hohe schneebedeckte Berge, in der Regel weht ein leichter Wind (den mögen die Mücken gar nicht).

Tour-Datum 1. September 2015
Region schwedisch Lappland
Schwierigkeit leichte Trekkingtour; Weg sehr gut markiert
Zeitbedarf 5 – 6 Stunden
Distanz 13 km
Aufstieg 150 m
Abstieg
Verpflegung Kaitumjaure; in Singi gibt es keinen Proviantverkauf
GPX-Datei  [wpdm_package id=1992 template=”link-template-default-icon”]
volle Distanz: 12.13 km
Maximale Höhe: 724 m
Minimale Höhe: 612 m

Heute haben wir Glück: der Himmel zeigt an, dass es ein schöner, klarer Tag werden wird, und es weht ein kühler Wind. In gleichmäßigem sanften Aufstieg geht es zur Schlucht des Tjäktjajåkka, nach knapp 3 km stehen wir vor der Brücke über den Fluß. Von der Anhöhe nach der Brücke haben wir dann einen weiten Blick nach unten auf die Flusslandschaft und in die Ferne nach Norden.

kungsleden_2015_e03_01
kungsleden_2015_e03_02
kungsleden_2015_e03_03
kungsleden_2015_e03_04
kungsleden_2015_e03_05
kungsleden_2015_e03_06
kungsleden_2015_e03_07
kungsleden_2015_e03_08
kungsleden_2015_e03_09

Unten in der Ebene gelangen wir zu einer förfallen kåta (verfallenen Samenkata). Schon 1993, bei unserer allerersten Lapplandtour, waren wir hier gewesen, und danach noch einige Male. Jedesmal waren wir gespannt, ob die Kata noch steht, jedesmal gab es ein Foto, so auch heute – man sieht: Kata und wir sind älter geworden.

kata_1993 kata_1994
kata_2005 kata_2009
kata_2011 kata_2015

 

Nach der Kata verläuft der Pfad gemütlich in leichtem Auf und Ab, immer am Fluss entlang. Irgendwann sehen wir in der Ferne die Singihütten – aber die Sicht in Lappland trügt: die Hütten sind noch sehr, sehr weit entfernt.

kungsleden_2015_e03_11
kungsleden_2015_e03_12

kungsleden_2015_e03_14 kungsleden_2015_e03_13

kungsleden_2015_e03_15
kungsleden_2015_e03_16
kungsleden_2015_e03_17
kungsleden_2015_e03_18

Aber dann stehen wir doch noch vor den Hütten – und stellen mal wieder fest, dass hier der Pfad von Kebnekaise endet, die Hütten sind gut belegt, auch um die Hütten stehen viele Zelte.

kungsleden_2015_e03_19
kungsleden_2015_e03_20

Am Abend glühen die umliegenden Berge tiefrot und versprechen einen weiteren schönen Wandertag.

kungsleden_2015_e03_21

 

Dieter Moßbrucker

Dieter Moßbrucker

Dieter ist Vater und Opa, Wanderer und Trekker, Computer- und WordPress-Fan – und versucht, alles unter einen Hut zu bekommen. Seit vielen Jahren lieben wir das Wandern, Kanu- oder Fahrradfahren: am Bodensee, in Skandinavien, in den Alpen oder entlang verschiedener Flüsse.
Seit Herbst 2015 gibt es diese Seite mit vielen neuen Berichten über Trekkingtouren und Wanderungen. Die früheren Berichte ab 1993 findet ihr auf der alten wildnis-wandern Seite.
Dieter Moßbrucker

Letzte Artikel von Dieter Moßbrucker (Alle anzeigen)

Zum Stöbern und Weiterlesen

Über uns Dieter Moßbrucker

Dieter ist Vater und Opa, Wanderer und Trekker, Computer- und WordPress-Fan – und versucht, alles unter einen Hut zu bekommen. Seit vielen Jahren lieben wir das Wandern, Kanu- oder Fahrradfahren: am Bodensee, in Skandinavien, in den Alpen oder entlang verschiedener Flüsse. Seit Herbst 2015 gibt es diese Seite mit vielen neuen Berichten über Trekkingtouren und Wanderungen. Die früheren Berichte ab 1993 findet ihr auf der alten wildnis-wandern Seite.

Lust auf einen Kommentar?

Hinterlasse den ersten Kommentar!

Benachrichtige mich zu:
avatar
wpDiscuz