Winterrunde im Dingelsdorfer Ried

Winterwanderung durch verschneite Wälder zu eisbedeckten Weihern im Dingelsdorfer Ried.

Schnee und Nebel auf dem Bodanrück – ideal für eine Winterwanderung. Zwei im Wald versteckte Weiher sind unser Ziel. Zunächst wandern wir am idyllischen Mühlweiher entlang, der direkt am Rand des militärischen Sperrgebiets Bettenberg liegt. Der zweite, etwas größere Weiher ist der Dingelsdorfer Weiher mit der Landbrücke, die den See in zwei Teile teilt und über die der Wanderweg führt. Auf dem Rückweg kommen wir dann noch zum Purren, mit 508 Metern ist er die höchste Erhebung in Litzelstetten und ein beliebter Aussichtspunkt.

Tour-Datum 18. Dezember 2022
Region Baden-Württemberg, Bodensee, Bodanrück
Ausgangspunkt Parkplatz an der L219 vor dem süd-westlichen Ortseingang von Litzelstetten
Anforderungen leichte Rundwanderung auf guten, breiten Wegen
Distanz 10,1 km
Gehzeit 3 Stunden
Höhenunterschied 100 m auf- und abwärts
Einkehr
GPX-Datei
Icon

Dingelsdorfer Ried 12/22

1 Datei(en) 39.73 KB
Blick über den Dingelsdorfer Weiher.

Das Dingelsdorfer Ried liegt auf dem Bodanrück, im Wald zwischen Litzelstetten, Dettingen und Dingelsdorf . Mit rund 25 ha ist es das größte noch zusammenhängende Riedgebiet des unteren Bodanrücks. Bei Nebel und Schnee ist die Landschaft schwarz-weis. Dennoch oder vielleicht gerade deswegen beeindruckt diese Winterwanderung mit ihren Highlights: wir kommen durch Naturschutzgebiete mit Mooren, wir sehen die zwei Weiher Mühlweiher und Dingelsdorfer Weiher, wir wandern über mehr oder weniger bedeutende Hügel wie den Purren, den Milchenberg, den Grießenberg, den Homberg. Kurzum: Moor, Wald, Hügel, Ried, Feuchtgebiet, Tümpel – und ganz viel Schnee.

Blick über den Dingelsdorfer Weiher.
© wildnis-wandern.de

Zuletzt aktualisiert vor 1 Jahr

Dieter Moßbrucker
Letzte Artikel von Dieter Moßbrucker (Alle anzeigen)

Hat dir der Beitrag gefallen?

LASS UNS IN VERBINDUNG BLEIBEN!

Wir möchten dir gerne eine Mail zukommen lassen, wenn wir einen neuen Beitrag veröffentlichen. 😎

Wir senden keinen Spam! Versprochen. Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Über Dieter Moßbrucker

Dieter ist Ehemann, Vater und Opa, Wanderer und Trekker, Computer- und WordPress-Fan – und versucht, alles unter einen Hut zu bekommen. Seit vielen Jahren lieben wir das Wandern, Kanu- oder Fahrradfahren: am Bodensee, in Skandinavien, in den Alpen oder entlang verschiedener Flüsse. Seit Herbst 2015 gibt es diese Seite mit vielen neuen Berichten über Trekkingtouren und Wanderungen. Die früheren Berichte ab 1993 findet ihr auf der alten wildnis-wandern Seite.

Kommentare sind geschlossen.