Zum Eiszeitsee Lac de Melo

Korsika: Am Ende des Restonica-Tals zum Felsenkessel des Lac de Melo

Lac de Melo

Im Hochgebirgskessel des Lac de Melo

Unter den steil aufragenden Zinnen des Hauptgebirgskamms liegt in wilder Karstlandschaft der Hochgebirgssee Lac de Melo. Die Wiesenmatten an seinem Ufer sind wie geschaffen für ein Picknick. Schon die lange Anfahrt über die schmale Landstraße durch das Restonica-Tal ist ein Erlebnis für sich – in der Hochsaison allerdings arg überfüllt.

Ausgangspunkt unserer Wanderung ist der Parkplatz am Ende der Restonica-Strasse bei der Bergerie de Grotelle. Der Weg ist bestens markiert und steigt zunächst bequem auf der rechten Talseite an. Nach knapp einer halben Stunde erreichen wir die Bergerie de Melo mit ihren grünen Sonnenschirmen und kleiner Snack-Bar. Kurz danach teilt sich der Pfad und es bestehen zwei Varianten für den Aufstieg:

  • rechter Weg: die vermeintlich schwerere, spektakulärere Variante führt über einige Granitplatten und bietet als Höhenpunkt einen ca. 30 m hohen, fast senkrechten Felsklotz, der über zwei Eisenleitern und eine Eisenkettensicherung zu überwinden ist
  • linker Weg: die angeblich einfache Variante überquert sogleich den Bach und führt am Nordwesthang des Monte di Giovan Paolo entlang, technisch ohne Probleme, aber eine steile und ermüdende Schotterstrecke mit vielen engen Kehren

Direkt am See vereinigen sich die beiden Wege wieder. Der Lac de Melo liegt in einem weiten Hochgebirgskessel. Nach Nordosten zu ist er durch einen Felsriegel, den wir gerade überwunden haben, vom Tal abgesperrt, auf seiner Westseite geht er in flache Sumpfwiesen über, die von zahlreichen Bachläufen durchflossen werden – hier finden wir schnell einen schönen Picknickplatz.

volle Distanz: 2.24 km
Maximale Höhe: 1722 m
Minimale Höhe: 1380 m
Tour-Datum 2. Juni 2012
Region Korsika, Zentrum
Ausgangspunkt Parkplatz am Ende des Restonica-Tals bei der Bergerie de Grottelle
Endpunkt Lac de Melo
Schwierigkeit mittelschwere Wanderung
Zeitbedarf 1,5 Stunden
Distanz 2,5 km
Aufstieg 350 m
Abstieg 0 m
Strecke Bergerie de Grottelle (1.370 m) – Bergerie de Melo (1.500 m) – Lac de Melo (1.711 m)
Verpflegung Bergerie de Grottelle
Bemerkungen wegen des manchmal chaotischen Verkehr auf der engen Straße in das Restonica-Tal empfehlen wir ein Tourbeginn möglichst früh am Morgen und nicht am Wochenende
GPX-Datei [wpdm_package id=10163 template=”link-template-default-icon.php”]

Panoramabilder

 

 

Dieter Moßbrucker

Dieter Moßbrucker

Dieter ist Vater und Opa, Wanderer und Trekker, Computer- und WordPress-Fan – und versucht, alles unter einen Hut zu bekommen. Seit vielen Jahren lieben wir das Wandern, Kanu- oder Fahrradfahren: am Bodensee, in Skandinavien, in den Alpen oder entlang verschiedener Flüsse.
Seit Herbst 2015 gibt es diese Seite mit vielen neuen Berichten über Trekkingtouren und Wanderungen. Die früheren Berichte ab 1993 findet ihr auf der alten wildnis-wandern Seite.
Dieter Moßbrucker

Letzte Artikel von Dieter Moßbrucker (Alle anzeigen)

Zum Stöbern und Weiterlesen

Über uns Dieter Moßbrucker

Dieter ist Vater und Opa, Wanderer und Trekker, Computer- und WordPress-Fan – und versucht, alles unter einen Hut zu bekommen. Seit vielen Jahren lieben wir das Wandern, Kanu- oder Fahrradfahren: am Bodensee, in Skandinavien, in den Alpen oder entlang verschiedener Flüsse. Seit Herbst 2015 gibt es diese Seite mit vielen neuen Berichten über Trekkingtouren und Wanderungen. Die früheren Berichte ab 1993 findet ihr auf der alten wildnis-wandern Seite.

Lust auf einen Kommentar?

Hinterlasse den ersten Kommentar!

Benachrichtige mich zu:
avatar
wpDiscuz