Kleiner Lagazuoi – rund um den Col dei Bos

Dolomiten: Kleiner Lagazuoi – rund um den Col dei Bos und zurück zum Falzarego-Pass

Kleiner Lagazuoi

Auf dem Lagazuoi Piccolo.

Kleiner Lagazuoi – rund um den Col dei Bos – bei dieser Tour handelt es sich um eine bequeme talabwärts führende Wanderung, bei der weder Anstrengung noch Schwierigkeit das Schauerlebnis beeinträchtigen. So begeistern wir uns an den wilden Fanistürmen und den kolossalen Tofana-Wänden genau so wie an den Resten und Zeugen aus dem Dolomitenkrieg 1915-18. Unsere Abstiegsrunde um den Col dei Bos bringt somit Neues auf Schritt und Tritt und garantiert Spannung und Abwechslung.

volle Distanz: 9.33 km
Maximale Höhe: 2760 m
Minimale Höhe: 2039 m
Tour-Datum 4. Oktober 2017
Region Dolomiten, Falzarego-Pass
Ausgangspunkt Kleiner Lagazuoi, Bergstation der Lagazuoi-Gondelbahn
Endpunkt Falzarego-Pass, Talstation der Lagazuoi-Gondelbahn
Schwierigkeit leichte Wanderung auf guten Pfaden und alten Kriegsstraßen
Zeitbedarf 4 – 5 Stunden
Distanz 9,5 km
Aufstieg 160 m
Abstieg 800 m
Strecke Rif Lagazuoi (2.752 m) – Kleiner Lagazuoi (2.778 m) – Forc. di Lagazuoi (2.572 m) – Forc. Travenanzes (2.507 m) – Forc. Col dei Bos (2.331 m) – Falzarego-Pass (2.105 m)
Verpflegung Rif. Lagazuoi, Falzarego-Pass
Bemerkungen
GPX-Datei
Icon

Lagazuoi

39.37 KB 0 downloads

Dass eine hochalpine Tour in wilder Felslandschaft auch einfach sein kann, zeigt diese Tour. Sie bewegt sich auf problemlos zu gehenden Wegen zwischen den riesigen Felsen der Col dei Bos und der Tofana di Rozes.

Von der Bergstation der Lagazuoi-Seilbahn steigen wir ein kurzes Wegstück hoch zum Rifugio Lagazuoi mit seiner herrlichen Sonnenterasse und fantastischem Dolomiten-Panorama. Ein guter Steig am gestuften Felsgrat führt uns zum Gipfel des Kleinen Lagazuoi. Auch hier sind wir überwältigt von der Gipfelschau.

Zurück am Refugio wandern wir ziemlich steil über die nordseitige Geröllflanke hinunter in die Forcella di Lagazuoi. An der Gratkante sind dabei ehemalige Kriegsstellungen zu besichtigen. Der gute Weg führt nun hinüber ur Forcella Travenanzes und in gemächlichem Abstieg über steinige Böden in das oberste Val Travenanzes und hinüber in die Forcella Col dei Bos am Fuß des Castelletto. Auf dem bequem zu laufenden Pfad haben wir immer wieder die Muße zum Stehenbleiben und Schauen in einer monumentalen Felslandschaft. Herrlich ist der Blick auf das Travenanzes-Tal und seine Felskulisse mit dem Fanisturm links und der monumentalen Westwand der Tofana di Rozes rechts, die buchstäblich himmelhoch aufzuragen scheint. Nach Süden geht unser Blick über Nuvolau und Averau bis zu Civetta und Pelmo.

Nun wendet sich der Weg südseitig hinunter zu einer ehemaligen Kriegsstraße und in ein paar Schleifen weiter bergab zu einem kurzen Tunnel. Die Straße führt direkt unter den wuchtigen Südwänden des Col dei Bos vorbei. In einem Gegenanstieg erreichen wir unterhalb der Felstürme Torri di Falzarego eine ehemalige große Kriegsstellung der Italiener. Immer noch mit leichtem Anstieg gelangen wir in das von der Forcella di Travenanzes herabreichende Gerölltal, dem wir zum Falzarego-Pass folgen.

 

 

Dieter Moßbrucker

Dieter Moßbrucker

Dieter ist Vater und Opa, Wanderer und Trekker, Computer- und WordPress-Fan – und versucht, alles unter einen Hut zu bekommen. Seit vielen Jahren lieben wir das Wandern, Kanu- oder Fahrradfahren: am Bodensee, in Skandinavien, in den Alpen oder entlang verschiedener Flüsse.
Seit Herbst 2015 gibt es diese Seite mit vielen neuen Berichten über Trekkingtouren und Wanderungen. Die früheren Berichte ab 1993 findet ihr auf der alten wildnis-wandern Seite.
Dieter Moßbrucker

Letzte Artikel von Dieter Moßbrucker (Alle anzeigen)

Zum Stöbern und Weiterlesen

Über uns Dieter Moßbrucker

Dieter ist Vater und Opa, Wanderer und Trekker, Computer- und WordPress-Fan – und versucht, alles unter einen Hut zu bekommen. Seit vielen Jahren lieben wir das Wandern, Kanu- oder Fahrradfahren: am Bodensee, in Skandinavien, in den Alpen oder entlang verschiedener Flüsse.
Seit Herbst 2015 gibt es diese Seite mit vielen neuen Berichten über Trekkingtouren und Wanderungen. Die früheren Berichte ab 1993 findet ihr auf der alten wildnis-wandern Seite.

Lust auf einen Kommentar?

Hinterlasse den ersten Kommentar!

Benachrichtige mich zu:
avatar
wpDiscuz