Jura-Höhenweg Etappe 1: Dielsdorf – Baden

Dielsdorf liegt am östlichen Ende der Lägernkette, östlichster aller Schweizer Jura-Ausläufer. Hier beginnen wir mit dem Höhenweg von Ost nach West. Wir starten mit einem steilen Anstieg durch Reben hinauf nach Regensberg, es ist heiss, so kommen wir gehörig ins Schwitzen. Das gleichnamige Schloss, das Wahrzeichen des mittelalterlichen Landstädtchens bietet uns eine tolle Rundsicht auf die Region. Der nahe Flughafen Zürich-Kloten liegt ganz ruhig unter uns.

Vorbei an Riegelhäusern mit gepflegten Vorgärten gelangen wir dann auf den Wanderweg in Richtung Lägern. Mit der Lägern, dem ersten Jurahöhenzug wird es ernst mit dem Jura-Höhenweg. Die Hochwacht wie auch die alte Burgruine Lägern erreichen wir über eine Waldstrasse. Die Aussicht bis zu den Alpen ist herrlich. Nun weicht die Strasse auf einen teilweise recht schmalen Gratweg. Auf mindestens einer Seite geht es meistens steil bergab. Kurz hinter dem Lägernsattel zweigt der Jura-Höhenweg vom Grat nordwärts ab und es geht zurück auf die breite Waldstrasse, die exponiertesten Gratpassagen können wir so umgehen.

Beim Schloss Schartenfels steigen wir dann über einen Treppenweg hinab zur Limmat und über die Limmat-Brücke beim Landvogteischloss gelangen wir in die Altstadt von Baden.

Dieter Moßbrucker

Hat dir der Beitrag gefallen?

LASS UNS IN VERBINDUNG BLEIBEN!

Wir möchten dir gerne eine Mail zukommen lassen, wenn wir einen neuen Beitrag veröffentlichen. 😎

Wir senden keinen Spam! Versprochen. Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Über Dieter Moßbrucker

Dieter ist Vater und Opa, Wanderer und Trekker, Computer- und WordPress-Fan – und versucht, alles unter einen Hut zu bekommen. Seit vielen Jahren lieben wir das Wandern, Kanu- oder Fahrradfahren: am Bodensee, in Skandinavien, in den Alpen oder entlang verschiedener Flüsse. Seit Herbst 2015 gibt es diese Seite mit vielen neuen Berichten über Trekkingtouren und Wanderungen. Die früheren Berichte ab 1993 findet ihr auf der alten wildnis-wandern Seite.

Hier kannst Du einen Kommentar hinterlasen

Wir freuen uns, dass du einen Kommentar hinterlassen möchtest. Die Kommentare werden moderiert und erst nach Prüfung freigeschaltet. Beachte deshalb bitte beim Schreiben die Netiquette. Deine E-Mail-Adresse wird für eventuelle Benachrichtigungen oder Antworten benötigt, sie wird nicht veröffentlicht.
Erforderliche Felder sind mit *** markiert.