Rundtour auf die Hohe Kugel

Nebel am Bodensee – Hohe Kugel in der Sonne

Hohe Kugel

Nebelmeer über dem Rheintal und dem Bodensee

Herbst am Bodensee – Nebel, Nebel, Nebel – Zeit für eine Flucht in die Sonne, Zeit für die Hohe Kugel.

Als meistbesuchter Gipfel der Rheintal-Bodensee-Nebelregion gilt die Hohe Kugel: wegen der leichten Erreichbarkeit, wegen der im Herbst schnellen Fluchtmöglichkeit aus dem Bodenseenebel, wegen der im Frühsommer betörenden Botanik, wegen seiner herausragenden Sonderstellung zwischen Ost- und Westalpen und nicht zuletzt wegen der fantastischen Aussicht. Mit ihren 1.645 m, im äußersten Westen des Bregenzerwaldgebirges am Rand des Rheintals, bietet die Hohe Kugel einen wunderprächtigen Ausblick auf das Rheintal, den Bodensee und die Schweizer Berge.

Region Österreich, Bregenzer Wald
Ausgangspunkt Ebnit bei Dornbirn
Zeitbedarf 3 – 4 Stunden
Distanz
Aufstieg 570 m
Strecke Ebnit (1.075 m) – Heumöseralpe (1.073 m) – Schneewaldalpe (1.302 m) – Kugelalpe (1.612 m) – Hohe Kugel (1.645 m) – Emser Hütte (1.270 m) – Pfarrer’s Älpele (1.210 m) – Ebnit
Verpflegung Ebnit, Emser Hütte, Pfarrer’s Älpele
GPX-Datei
Icon

Hohe Kugel

66.11 KB 44 downloads

volle Distanz: 11.32 km
Maximale Höhe: 1626 m
Minimale Höhe: 1057 m

Die idyllische Walsersiedlung Ebnit ist über 650 Jahre aft. Schon allein die Anfahrt von Dornbirn auf der abenteuerlichen BergstraBe, entlang der wilden Dornbirner Ach durch die schaurig düstere Schaufelschlucht, ist ein großes Erlebnis.

Von Ebnit wandert man auf einer Schotterstraße entlang an der Heumöseralpe vobei zur Schneewaldalpe. Weiter führt der Weg durch einen Waldgürtel hinauf zur Kugelalpe, knapp unterhalb der Hohen Kugel gelegen.
Vom Gipfel hat man einen traumhaften Ausblick über das Rheintal bis hin zum Bodensee, im Westen sind die Schweizer Berge zu sehen, im Osten die Gipfel des Bregenzer Waldes.
Der Abstieg erfolgt entlang des Grates nordwärts über eine Viehweide zur Bergschulter Kühboden. Es folgt ein sich verschmälernder und teilweise drahtseilgesicherter Bergsporn. Über die Briedleralpe gelangt man auf einem Alpweg hinunter zur Emser Hütte und zum Fluhereck. Auf einem Güterweg geht es dann abwärts zum Pfarrer’s Älpele, nicht mehr sehr weit entfernt vom Endpunkt Ebnit.

 

Hohe Kugel

Ebnit

Hohe Kugel

Blick zum Hohen Freschen

Hohe Kugel

Kugelalpe und Hohe Kugel

Hohe Kugel

Hohe Kugel – Blick in den Bregenzer Wald

Hohe Kugel

Hohe Kugel

Hohe Kugel

Blick über das Rheintal

Hohe Kugel

Blick über das Rheintal

Hohe Kugel

Blick in den Bregenzer Wald

Hohe Kugel

Blick nach Süd-Westen zu den Schweizer Bergen

Hohe Kugel

Abstieg

Hohe Kugel

Blick über das Rheintal zu den Schweizer Bergen

 

 

 

Dieter Moßbrucker

Dieter Moßbrucker

Dieter ist Vater und Opa, Wanderer und Trekker, Computer- und WordPress-Fan – und versucht, alles unter einen Hut zu bekommen. Seit vielen Jahren lieben wir das Wandern, Kanu- oder Fahrradfahren: am Bodensee, in Skandinavien, in den Alpen oder entlang verschiedener Flüsse.
Seit Herbst 2015 gibt es diese Seite mit vielen neuen Berichten über Trekkingtouren und Wanderungen. Die früheren Berichte ab 1993 findet ihr auf der alten wildnis-wandern Seite.
Dieter Moßbrucker

Letzte Artikel von Dieter Moßbrucker (Alle anzeigen)

Zum Stöbern und Weiterlesen

Über uns Dieter Moßbrucker

Dieter ist Vater und Opa, Wanderer und Trekker, Computer- und WordPress-Fan – und versucht, alles unter einen Hut zu bekommen. Seit vielen Jahren lieben wir das Wandern, Kanu- oder Fahrradfahren: am Bodensee, in Skandinavien, in den Alpen oder entlang verschiedener Flüsse.
Seit Herbst 2015 gibt es diese Seite mit vielen neuen Berichten über Trekkingtouren und Wanderungen. Die früheren Berichte ab 1993 findet ihr auf der alten wildnis-wandern Seite.

Lust auf einen Kommentar?

Hinterlasse den ersten Kommentar!

Benachrichtige mich zu:
avatar
wpDiscuz