Tour of the Lake District – Teil 2

14 Tage Rundwanderung Tour of the Lake District – Teil 2

Unsere Tour of the Lake District

lake_district_01

Nachdem ich den Wanderführer Tour of the Lake District von Jim Reid intensiv gelesen hatte und nach ersten Planungen und den Buchungen von Flug und Zug sah unsere ursprüngliche Tour of the Lake District so aus: 12 Wanderetappen wie in dem Buch beschrieben plus 2 Tagestouren in Coniston und Grasmere. Mir wurde empfohlen, die Unterkünfte im Vorraus zu buchen, also ging es nun an’s buchen. Wann immer möglich wollten wir in einer Jugenherberge mit Selbstversorgung übernachten.

Das war das Ergebnis aller Überlegungen und Planungen:

  • Die Jugendherberge in Windermere liegt ein wenig ausserhalb. Da wir erst spät abends mit dem Zug ankommen sollten, wählte ich das Lake District Back Packers, das sich keine 3 Minuten entfernt vom Bahnhof befindet. Auch für die letzte Übernachtung vor der Rückreise wählte ich diese Unterkunft.
  • In Elterwater ist die ehemalige Jugendherberge nun ein unabhängiges Hostel: Elterwater Hostel.
  • Die Jugendherberge in Wasdale war belegt, also musste ich auf das Wasdale Head Inn am Ende des Sees Wast Water ausweichen. Dies bedeutete leider eine um gut 4 km längere Tagesetappe – dafür war die Unterkunft einfach nur gut 🙂
  • Die Jugendherberge in Keswick war ebenfalls belegt, alternative Unterkünfte konnte ich über das Internet für eine Nacht nicht finden. Nach einigem vergeblichen Suchen änderte ich die Planung. Aus den beiden Etappen Buttermere-Keswick und Keswick-Borrowdale machte ich eine neue: Buttermere-Borrowdale. Nun hatten wir pötzlich einen Tag übrig. Also gab es eine weitere Übernachtung in Buttermere mit einer Tagestour dort.
  • Zu guter Letzt war auch die Jugendherberge in Grasmere belegt. Hier wählte ich für zwei Nächte das Thorney How Independent Hostel, ebenfalls eine ehemalige Jugendherberge.
  • Die Jugendherbergen der YHA – Youth Hostels Association (England & Wales) in Ambleside, Coniston, Eskdale, Black Sail, Buttermere, Borrowdale und Patterdale konnte ich ohne Probleme buchen. Wir hatten dort jeweils sog. “private rooms”, d.h. unabhängig von der Bettenzahl (2, 4 oder 6) hatten wir das Zimmer für uns alleine.

Für die drei Tagetouren hatte ich geplant:

  • Coniston: Wanderung über YHA Coppermines zum Levers Water und zum Pass Swirl Hause
  • Buttermere: Wanderung um den Buttermere und zum Wasserfall Scale Force
  • Grasmere: Rundwanderung um Grasmere und Rydal Water mit Rydal Mount und Rydal Cave

Karte unserer Tour of the Lake District

volle Distanz: 176.36 km
Maximale Höhe: 620 m
Minimale Höhe: 28 m

Download der GPX-Datei

Icon

Tour of the Lake District

594.80 KB 7 downloads

Unsere Etappenorte

Die folgende Tabelle zeigt die Etappenorte für unsere Tour mit den Unterkünften, Links zu den Unterkünften und weiteren wichtigen Hinweisen sowie den Etappenlängen.

Alle Unterkünfte bieten die Möglichkeit zur Selbstverpflegung mit Küche und Speiseraum. Zusätzlich ist es möglich, Mahlzeiten und Lunch-Paket auf Bestellung zu erhalten. Und selbstverständlich gibt es einen gemütlichen Aufenthaltsraum mit englischem Bier.

Unterwegs sich selbst neu verpflegen ist nicht überall möglich, nur in Orten mit Supermarkt oder Post Office kann man Verpflegung einkaufen.

Ort Unterkunft Besonderheit Abstand
Windermere Lake District Back Packers Bahnstation, Supermarkt
Ambleside YHA Ambleside Supermarkt, Post Office 10 km
Elterwater Elterwater Hostel Post Office 11 km
Coniston YHA Coniston Holly How Supermarkt, Post Office 9 km
Eskdale YHA Eskdale 20 km
Wasdale Head Wasdale Head Inn B&B 18 km
Black Sail Black Sail 6 km
Buttermere YHA Buttermere Cafe 7 km
Borrowdale YHA Borrowdale Post Office 21 km
Grasmere Thorney How Hostel Supermarkt, Post Office 12 km
Patterdale YHA Patterdale Post Office 12 km
Windermere Lake District Back Packers Bahnstation, Supermarkt 21 km
Maus über den Unterkunftsnamen – Bild der Unterkunft
Klick auf den Unterkunftsnamen – Webseite der Unterkunft

Nach der Wanderung

Während und nach der Wanderung zeigt sich, wie gut all die Planungen waren. Hier ein paar Erkenntnisse:

  • Unsere Rucksäcke waren eindeutig zu schwer! Einheimische Wanderer hatten meist nicht mehr als einen kleinen Tagesrucksack und begegneten uns mit bewunderndem Blick: “heavy pack”.
  • Schlafsack und großer Proviant ist absolut unnötig.
  • Volle Wasserflasche für unterwegs ist mehr als nur sinnvoll.
  • Guter Regenschutz ist empfehlenswert 😉
  • Ohne GPS oder ohne gute Orientierungskenntnisse sollte man die Tour nicht machen, es gibt so gut wie keine Beschilderung und viele Abzweigungen.
  • Sturm Desmond, der im Dezember 2015 über England hinwegfegte und viele Zerstörungen im Lake District anrichtete, beeinträchtigte unsere Wanderung: zwei Brücken waren zerstört, das bedeutete Umweg 🙁
    Zerstörte Brücke über Troutbeck.

    Zerstörte Brücke über Troutbeck.

    Hier sollte eine Brücke über Newlands Beck sein.

    Hier sollte eine Brücke über Newlands Beck sein.

  • Die Black-Sail-Hütte ist das absolute High-Light 🙂
  • Die Etappen in den Bergen und die Seen sind traumhaft schön 🙂
  • Es gibt unendlich viel Trockensteinmauern mit “kissing gates” und anderen Toren, und natürlich Schafe, Schafe, Schafe …, ach ja, und “fell runner” 😉
  • Die Abende im Gastraum der Jugendherberge oder in einem Pub mit eigenem Bier entschädigen für die Strapazen der Wanderung 🙂

Der Lake District war und ist für uns ein Traumwandergebiet.

 

hier geht es weiter zum Teil 3

 

 

Dieter Moßbrucker

Dieter Moßbrucker

Dieter ist Vater und Opa, Wanderer und Trekker, Computer- und WordPress-Fan – und versucht, alles unter einen Hut zu bekommen. Seit vielen Jahren lieben wir das Wandern, Kanu- oder Fahrradfahren: am Bodensee, in Skandinavien, in den Alpen oder entlang verschiedener Flüsse.
Seit Herbst 2015 gibt es diese Seite mit vielen neuen Berichten über Trekkingtouren und Wanderungen. Die früheren Berichte ab 1993 findet ihr auf der alten wildnis-wandern Seite.
Dieter Moßbrucker

Letzte Artikel von Dieter Moßbrucker (Alle anzeigen)

Zum Stöbern und Weiterlesen

Über uns Dieter Moßbrucker

Dieter ist Vater und Opa, Wanderer und Trekker, Computer- und WordPress-Fan – und versucht, alles unter einen Hut zu bekommen. Seit vielen Jahren lieben wir das Wandern, Kanu- oder Fahrradfahren: am Bodensee, in Skandinavien, in den Alpen oder entlang verschiedener Flüsse.
Seit Herbst 2015 gibt es diese Seite mit vielen neuen Berichten über Trekkingtouren und Wanderungen. Die früheren Berichte ab 1993 findet ihr auf der alten wildnis-wandern Seite.

Lust auf einen Kommentar?

Hinterlasse den ersten Kommentar!

Benachrichtige mich zu:
avatar
wpDiscuz