La Maceta – Las Puntas

El Hierro: Wanderung auf Holzstegen durch eine beeindruckende Küstenlandschaft von La Maceta nach Las Puntas.

Heute machen wir eine gemütliche Küstenwanderung im nördlichen Teil des Golftals (El Golfo). Der Wanderweg zwischen dem Meeresschwimmbecken La Maceta im Süden und dem kleinen Ort Las Puntas im Norden wurdeim Jahr 2010 komplett neu angelegt. So können wir bei dieser Küstenwanderung auf bequemen Holzstegen über die Lavafelsen wandern und uns zwischendurch auf schön angelegten Rastplätzen ausruhen. Unser Ziel ist das auf einer Lavazunge von hohen Wellen umspülte Hotel Punta Grande, einst das kleinste Hotel der Welt.

Tour-Datum 3. März 2023
Region Kanarische Inseln, El Hierro, El Golfo
Ausgangspunkt Parkplatz beim Meeresschwimmbecken La Maceta
Anforderungen leichte Wanderung, meist auf Holzstegen
Distanz 3 km
Gehzeit 1,5 Stunden
Höhenunterschied unwesentlich
Einkehr La Maceta, Las Puntas
GPX-Datei
Icon

Pico de Malpaso

1 Datei(en) 9.15 KB

Vom Parkplatz La Maceta kommen wir zunächst an einem kleinen Restaurant vorbei, von dessen Terrasse aus wir einen herrlichen Blick auf das Meer und die Steilküste haben. Dieser beeindruckende Ausblick begleitet uns auf der gesamten Wanderung entlang der Küste. Immer wieder finden wir neue Aussichtspunkte oder überdachte Rastplätze, die zum Verweilen einladen.

Auf dem Küstenwanderweg La Maceta – Las Puntas.

Wir passieren den Mirador Punta del Pozo, von dem aus wir den Roque del Pozo sehen können. An allen weiteren Aussichtspunkten gibt es nicht nur gemütliche Rastplätze, sondern auch Informationstafeln mit Erklärungen. Weiter geht es vorbei an der Punta de Zamora und der Punta de Izquierdo. Wir passieren herrliche Lavaformationen, Basaltsäulen und können überall zwischen den dunklen Steinen bunte Pflanzen und wildes Grün bewundern. Am Mirador Playa del Río sehen wir schon ganz deutlich Punta Grande vor uns. In der Ferne liegt einsam auf einer felsigen Halbinsel das kleine Hotel.

El-Golfo-Küste – Hotel Punta Grande.
Mit Maustasten – Video starten/stoppen bzw. Ton ein-/ausschalten.

Vom Mirador führt ein Treppensteig hinunter zur kleinen Halbinsel mit dem Hotel Punta Grande. Dabei passieren wir ein gewaltiges Felsentor.

Schließlich stehen wir auf der Lavazunge neben dem Hotel. Bei stürmischem Wetter wie heute schlagen die hohen Wellen bis vor die Hoteltür. Erbaut wurde das Gebäude bereits in der ersten Hälfte des neunzehnten Jahrhunderts. Zwischenzeitlich trug es den Titel des kleinsten Hotels der Welt. Von hohen Wellen umspült ist es auch heute noch sehenswert.

© wildnis-wandern.de
Dieter Moßbrucker
Letzte Artikel von Dieter Moßbrucker (Alle anzeigen)

Hat dir der Beitrag gefallen?

LASS UNS IN VERBINDUNG BLEIBEN!

Wir möchten dir gerne eine Mail zukommen lassen, wenn wir einen neuen Beitrag veröffentlichen. 😎

Wir senden keinen Spam! Versprochen. Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Über Dieter Moßbrucker

Dieter ist Ehemann, Vater und Opa, Wanderer und Trekker, Computer- und WordPress-Fan – und versucht, alles unter einen Hut zu bekommen. Seit vielen Jahren lieben wir das Wandern, Kanu- oder Fahrradfahren: am Bodensee, in Skandinavien, in den Alpen oder entlang verschiedener Flüsse. Seit Herbst 2015 gibt es diese Seite mit vielen neuen Berichten über Trekkingtouren und Wanderungen. Die früheren Berichte ab 1993 findet ihr auf der alten wildnis-wandern Seite.

Kommentare sind geschlossen.