Vom Aserrador zum Roque Nublo

Gran Canaria: Einsamer Alternativaufstieg zum Wolkenfels – vom Aserrador zum Roque Nublo

Roque Nublo
Der klassische Aufstieg von La Goleta zum Roque Nublo ist Gran Canarias meistbegangene Tour. Auf der hier vorgestellten Wanderung, die das Nublo-Massiv von der Südwestseite, von der Montaña del Aserrador her erschließt, sind wir meist alleine. Dabei durchwandern wir ein malerisches Tal mit Mini-Stausee, versprengten Felsgiganaten und Mandelbäumen. Anschließend geht es im Uhrzeigersinn um das Gipfelplateau des Nublo herum. Als Krönung stürzen wir uns ins Getümmel und unternehmen den kurzen Abstecher zum Fuß des Wolkenfels, bevor wir uns auf den wieder einsamen Abstieg machen.

volle Distanz: 7.68 km
Maximale Höhe: 1730 m
Minimale Höhe: 1424 m
Tour-Datum 28. Dezember 2017
Region Gran Canaria, Zentrum
Ausgangspunkt Hoya de la Vieja an der GC-60
Endpunkt Hoya de la Vieja an der GC-60
Schwierigkeit mittelschwere Wanderung
Zeitbedarf 3 – 4 Stunden
Distanz 8 km
Aufstieg 350 m
Abstieg 350 m
Strecke Hoya de la Vieja (1.418 m) – Hoyetas del Nublo (1.617 m) – Degollada Blanca (1.610 m) – Degollada de las Palomas (1.708 m) – Roque Nublo (1.738 m) – Degollada de las Palomas (1.708 m) – Hoyetas del Nublo (1.617 m) – Hoya de la Vieja (1.418 m)
Verpflegung
Bemerkungen am Roque Nublo ist viel Betrieb
GPX-Datei
Icon

Aserador

47.57 KB 44 downloads

Roque Nublo

Start der Wanderung ist ein kleiner Parkplatz an der GC-60. Von hier geht es gleich in eine beeindruckende Felslandschaft.

Roque Nublo

Montaña del Aserrador – Unten ist noch der Parkplatz an der GC-60 zu sehen.

Roque Nublo

Montaña del Aserrador.

Roque Nublo

Montaña del Aserrador.

Roque Nublo

Montaña del Aserrador.

Roque Nublo

Montaña del Aserrador.

Roque Nublo

Montaña del Aserrador.

Roque Nublo

Montaña del Aserrador.

Roque Nublo

Montaña del Aserrador.

Roque Nublo

Montaña del Aserrador.

Roque Nublo

Montaña del Aserrador.

Roque Nublo

Der Wolkenfels kommt in Sicht.

Roque Nublo

Roque Nublo.

Roque Nublo

Blick in die Caldera mit Roque Bentayga.

Roque Nublo

Ganz nah am Wolkenfels – aber noch müssen wir ihn umwandern und dann noch hinauf.

Roque Nublo

Blick über die Caldera.

Roque Nublo

Roque Nublo.

Roque Nublo

Blick über die Caldera.

Roque Nublo

Roque Nublo.

Roque Nublo

An der Degollada Roque Nublo.

Roque Nublo

Beim Aufstieg zum Nublo.

Roque Nublo

Beim Aufstieg zum Nublo.

Roque Nublo

Hochplateau des Nublo.

Roque Nublo

Blick über die Caldera – von Osten schwappt der Nebel über den Calderakamm.

Roque Nublo

Hochplateau des Nublo.

Roque Nublo

Hochplateau des Nublo – an der Engstelle herrscht viel Betrieb.

Roque Nublo

Hochplateau des Nublo – links der Frosch, rechts der Wolkenfels.

Roque Nublo

Zwischen Frosch und Wolkenfels.

Roque Nublo

Am Roque Nublo.

Roque Nublo

Am Roque Nublo.

Roque Nublo

Hochplateau des Nublo.

Roque Nublo

Hochplateau des Nublo.

Roque Nublo

Durch lichten Kiefernwald geht es zurück.

Roque Nublo

Durch lichten Kiefernwald geht es zurück.

Roque Nublo

Durch lichten Kiefernwald geht es zurück.

Roque Nublo

Der Mini-Stausee in der Montaña del Asserador.

Roque Nublo

Montaña del Asserador.

Roque Nublo

Montaña del Asserador.

Roque Nublo

Zurück an der GC-60.

 

 

Dieter Moßbrucker

Dieter Moßbrucker

Dieter ist Vater und Opa, Wanderer und Trekker, Computer- und WordPress-Fan – und versucht, alles unter einen Hut zu bekommen. Seit vielen Jahren lieben wir das Wandern, Kanu- oder Fahrradfahren: am Bodensee, in Skandinavien, in den Alpen oder entlang verschiedener Flüsse.
Seit Herbst 2015 gibt es diese Seite mit vielen neuen Berichten über Trekkingtouren und Wanderungen. Die früheren Berichte ab 1993 findet ihr auf der alten wildnis-wandern Seite.
Dieter Moßbrucker

Letzte Artikel von Dieter Moßbrucker (Alle anzeigen)

Zum Stöbern und Weiterlesen

Über Dieter Moßbrucker

Dieter ist Vater und Opa, Wanderer und Trekker, Computer- und WordPress-Fan – und versucht, alles unter einen Hut zu bekommen. Seit vielen Jahren lieben wir das Wandern, Kanu- oder Fahrradfahren: am Bodensee, in Skandinavien, in den Alpen oder entlang verschiedener Flüsse. Seit Herbst 2015 gibt es diese Seite mit vielen neuen Berichten über Trekkingtouren und Wanderungen. Die früheren Berichte ab 1993 findet ihr auf der alten wildnis-wandern Seite.

Lust auf einen Kommentar?

avatar
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: