Argenrundtour

Brücken-Rundtour rund um den Argenzusammenfluß von Oberer Argen und Unterer Argen.

Die Argen mündet im baden-württembergischen Bodenseekreis zwischen den Gemeinden Kressbronn und Langenargen von Nordosten in den Bodensee. Sie entsteht aus den in Bayern entspringenden Quellflüssen Obere Argen (von links, 50 km lang) und Untere Argen (von rechts, 69 km lang). Die Untere Argen ist der deutlich wasserreichere der beiden Quellflüsse und damit der Hauptoberlauf der Argen. Ab dem Zusammenfluss bei Neuravensburg im Landkreis Ravensburg gerechnet, hat die Argen selbst noch eine Länge von 23,4 Kilometern.
Hier haben wir am Pfingstsonntag bei schönem Wetter eine tolle Rundwanderung gemacht, die uns über vier Argenbrücken und zum Zusammenfluß von oberer und unterer Argen führte.

Tour-Datum 23. Mai 2021
Region Deutschland, Baden-Württemberg, Westallgäu
Ausgangspunkt Grub-Neuravensburg, Parkplatz Grub unterhalb der Argenbrücke der Autobahn A96 Bregenz-Lindau
Anforderungen mittelschwere Wanderung
teilweise schmale Pfade, auf denen Trittsicherheit erforderlich ist
Distanz 11,3 km
Gehzeit 4 – 5 Stunden
Höhenunterschied 150 m auf- bzw. abwärts
Einkehr
GPX-Datei
Icon
1 Datei(en) 45.11 KB

Vom Wanderparkplatz Grub wandern wir ein kurzes Stück und stehen gleich auf der ersten Argenbrücke: unter uns schäumt die Obere Argen bei Hochwasser, über uns tönt der laute Autobahnlärm auf der Argen-Autobahnbrücke.

Ein schmales Sträßchen bringt uns vorbei an den Häusern von Strohdorf nach Regnitz hinauf. Dann zweigt ein schmaler Pfad ab hoch in den frisch-grünen Wald. Der Pfad verläuft nun, immer im Wald, ohne große Höhenänderungen entlang der Hangkante bis nach Schloß Achberg. Unter uns hören wir die Argen rauschen.

Hinter Schloss Achberg geht es gleich hinab in einen Tobel und zur zweiten Argenbrücke: der Flunauer Steg führt als Hängebrücke über die wild schäumende Argen. Nun folgt ein langes Wegstück entlang der Argen, vorbei an Blumegg, über Wiesen und durch Wald. Hier überwiegt die Farbe Grün: grün leuchtet der Wald, grün leuchten die Wiesen. Unterwegs machen wir einen kurzen Abstecher zum Dametsweiler Steg, unsere dritte Argenbrtücke heute. Wir bleiben auf der rechten Argenseite und wandern weiter bis zum Klärwerk Neukirch. Hier überqueren wir die Argen auf der vierten Brücke.

Nach der Brücke geht es erst hoch zur Hangkante und dann sehr steil mit Kettensicherung wieder hinunter zum Argenufer. Am Ufer entlang geht es dann über Wurzelwege bis zum Zusammenfluss von Unterer und Oberer Argen. Als Alternative kann man einen schmaler Pfad an der Hangkante entlang wandern und dann weit weniger steil beim Argenzusammenfluss zum Ufer absteigen. Hier bietet die Argen heute bei Hochwasser ein imposantes Schauspiel: von rechts rauscht die Obere Argen, von vorne kommt über eine Stromschnelle die Untere Argen und nach links verschwindet die breite Argen.

Zurück geht es nun auf teils alpinen Pfaden immer sehr nahe um Ufer der Oberen Argen. Plötzlich stehen wir wieder vor dem Brückenpfeiler der Autobahn A 96 und kurz darauf, nach der letzten Überquerung der Oberen Argen, auch wieder auf dem Parkplatz Grub.

Auf der Rückfahrt an den Bodensee machen wir noch einen kurzen Abstecher zur Argen-Hängebrücke bei Heggelbach.

Dieter Moßbrucker
Letzte Artikel von Dieter Moßbrucker (Alle anzeigen)

LASS UNS IN VERBINDUNG BLEIBEN!

Wir möchten dir gerne eine Mail zukommen lassen, wenn wir einen neuen Beitrag veröffentlichen. 😎

Wir senden keinen Spam! Versprochen. Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Hat dir der Beitrag gefallen?
Ja.Nein.

Über Dieter Moßbrucker

Dieter ist Vater und Opa, Wanderer und Trekker, Computer- und WordPress-Fan – und versucht, alles unter einen Hut zu bekommen. Seit vielen Jahren lieben wir das Wandern, Kanu- oder Fahrradfahren: am Bodensee, in Skandinavien, in den Alpen oder entlang verschiedener Flüsse. Seit Herbst 2015 gibt es diese Seite mit vielen neuen Berichten über Trekkingtouren und Wanderungen. Die früheren Berichte ab 1993 findet ihr auf der alten wildnis-wandern Seite.

Hier kannst Du einen Kommentar hinterlasen

Wir freuen uns, dass du einen Kommentar hinterlassen möchtest. Die Kommentare werden moderiert und erst nach Prüfung freigeschaltet. Beachte deshalb bitte beim Schreiben die Netiquette. Deine E-Mail-Adresse wird für eventuelle Benachrichtigungen oder Antworten benötigt, sie wird nicht veröffentlicht.
Erforderliche Felder sind mit *** markiert.