Übersicht aller Beiträge

Auf dieser Website haben wir bisher 143 Berichte über Trekkingtouren und Wanderungen veröffentlicht – hier findest Du die chronologische Übersicht.

  • Kleine Karwendelrunde zur Falken- und Lamsenjochhütte - Kleine Karwendelrunde – die Traumtour im Herzen des Alpenparks Karwendel Wenn die große Tochter mit dem Vater eine 3-Tages-Tour in den Bergen machen möchte, dann muss es etwas Besonderes sein – die Kleine Karwendelrunde, die Traumtour im Herzen des Alpenparks Karwendel. Unsere Karwendelrunde führt von Hinterriß durch das Johannistal zum…

    Weiterlesen ...

  • Piscia di Gallo (Gallo-Wasserfall) - Korsika:  Wanderung zum spektakulärsten Wasserfall der Insel Piscia di Gallo (Hahnenpiss) Der grandiose 60 -70 m hohe Wasserfall des Piscia di Gallo (Hahnenpiss) über der Bucht von Porto-Vecchio ist für uns nach einer längeren Tour eine weitere, kurze Wanderung am Abend wert. Der Zustiegsweg begeistert zusätzlich durch spektakuläre Wackelksteine. Am…

    Weiterlesen ...

  • Wanderung im Virutal am Fuße der Paglia Orba - Korsika: Kaskaden und Waldwanderung im Virutal im Banne der Paglia Orba Die Wanderung durch das Virutal beschert uns ohne viel Mühe den schönsten Berg der Insel aus der Nähe: die Paglia Orba. Ziel unserer Wanderung ist die Auberge U Vallone am GR 20. Auf dem Rückweg nehmen wir dann auch…

    Weiterlesen ...

  • Über die Niedere zur Winterstaude - Über den sonnigen Bergrücken der Niedere zum Aussichtspunkt Winterstaude Die Winterstaude, ein 1.877 Meter hoher Berg im Bregenzerwald, steht nicht isoliert, sondern ist die höchste und zentrale Erhebung des Bergkamms Niedere-Kamm. Ein schöner, aussichtsreicher Kammweg führt von der Bergstation Baumgarten der Seilbahn Bezau auf die Winterstaude. Kurz vor dem Gipfel…

    Weiterlesen ...

  • Von Rheinau zum Rheinfall - Rundwanderung am Rhein: von Rheinau zum Rheinfall Es gibt viel zu entdecken auf dieser flachen Rundwanderung von Rheinau bis zum Rheinfall: Die Benediktiner Abtei von Rheinau gehört zu den Prunkbauten des Hochbaroks in der Schweiz. Der 23 m hohe Rheinfall ist der grösste Wasserfall in Zentraleuropa und liefert ein gewaltiges…

    Weiterlesen ...

  • Rheinradweg Oberalppass-Chur - Radtour mit der Rhätischen Bahn: auf dem Rheinradweg vom Oberalppass nach Chur Inmitten der Zentralschweiz beginnt die Radroute entlang des Rheins. Ein gewaltiges Alpenpanorama erwartet uns auf dem Oberalppass nach der eindrücklichen Bahnfahrt mit der Rhätischen Bahn. Von 2.000 Metern Höhe fahren wir dann entlang des Vorderrheins Richtung Bodensee. Schmucke…

    Weiterlesen ...

  • Hohenbodman – Aachtobel – Maria im Stein - Von Hohenbodman entlang der Linzer Aach durch eines der ältestens Naturschutzgebiete Deutschlands und zur Wallfahrtskapelle Maria im Stein Direkt oberhalb des Parkplatzes beim Burgturm liegt der kleine Linzgauer Ort Hohenbodman. In seinem Zentrum steht die älteste Linde Deutschlkands. Abwechslungsreich wandern wir dann entlang der Linzer Aach durch den Aachtobel, durch…

    Weiterlesen ...

  • Sentier des Douaniers (Zöllnerweg) - Korsika: An der Nordspitze des Cap Corse über den Sentier des Douaniers (Zöllnerweg) zum Genueserturm Tour Santa Maria Das einsame Cap Corse an der Norspitze Korsikas wird von einer sehr ursprünglichen Landschaft geprägt, in der das Meer allerorten zu spüren ist. Unsere Wanderung führt vom Hafenort Macinaggio aus entlang des…

    Weiterlesen ...

  • Produktbesprechung Garmin GPSMAP 64s - Garmin GPSMAP 64s – robustes Outdoor-Gerät mit GPS, GLONASS, zusätzlichem Sensor und drahtloser Konnektivität Über Jahrzehnte sind wir ganz konventionell gewandert: mit Papierkarte, auch in Lappland und Alaska. 2007 plante ich eine neue Trekkingtour: 24 Tage Zelttrekking im norwegisch-schwedischen Grenzgebiet, davon die ersten 15 Tage ohne Möglichkeit des Provianteinkaufs, und…

    Weiterlesen ...

  • Klippenspaziergang zum Capu Pertusato - Korsika: Klippenspaziergang zum Capu Pertusato mit sagenhaftem Blick auf Bonifacio Von Bonifacio an der Südspitze Korsikas führt ein Panoramaweg die berühmte Steilküste entlang zum ältesten Leuchtturm der Insel. Er steht auf dem Capu Pertusato, einem zerklüfteten Kap mit Grotte, Strand und vorgelagertem Felsen. Bei klarem Wetter bildet eine großartige Sicht…

    Weiterlesen ...

  • Ein Frühsommertag auf der Hohen Kugel - Kleine Frühsommerwanderung im Bregenzer Wald von Ebnit auf die Hohe Kugel Langes Wochenende mit zwei Brückentagen, schwülheisse Sonnentage, volle Innenstadt mit Verkehrkollaps, volle Bäder und Strände, im Hintergrund des Bodensees schneebedeckte Berge – da bleibt nur eines: ab in die Höhe. Der Bregenzerwald ist schon weitestgehend schneefrei, an diesem Samstag…

    Weiterlesen ...

  • Rund um das Hochmoor Großen Trauben - Einmal rund um den Großen Trauben – dem größten intakten Hochmoor des Pfrunger-Burgweiler-Riedes Der Große Trauben ist das zweitgrößte Moorgebiet in Süddeutschland und der größte Bannwald in Baden-Württemberg. Diese Rundwanderung führt mitten durch das renaturierte Moor und den Bannwald. Dabei passieren wir mehrere Aussichtsplattformen sowie den 38,8 m hohen Bannwaldturm…

    Weiterlesen ...

  • Vom Dorf Lama zum Refuge du Prunincu - Korsika: Vom bezaubernden Dorf Lama zum herrlich gelegenen Refuge du Prunincu unterhalb des Monte Astu Ein alter Weg, der im bezaubernden Dorf Lama seinen Ausgang nimmt, führt gesäumt von weiß und lila blühenden Zistrosen hinauf zum Refuge du Prunincu, das großartig unter dem Monte Astu liegt. Während des Auf- und…

    Weiterlesen ...

  • Löffeltal – Höllental – Ravennaschlucht - Rundwanderung durch das Löffeltal in das Höllental und durch die Ravennaschlucht zurück nach Hinterzarten Drei Schluchten bzw. Täler und ein Hochmoor sind die Höhenpunkte dieser Wanderung. Hinzu kommen einige alten Mühlen und Sägen und ein impossantes Eisenbahnviadukt der Höllentalbahn. Der Heimatpfad Hochschwarzwald durch das Löffeltal in das Höllental, durch die…

    Weiterlesen ...

  • Im Hegau: Krebsbachtal und Tudoburg - Gemütlicher Spaziergang im Hegau durch das Krebsbachtal zur Tudoburg Hegau – ein eigenwillig geformter Flecken Erde. Vulkane brachen vor Jahrmillionen im südlichsten Zipfel Badens, zwischen Bodensee, Hochrhein und dem Schweizer Kanton Schaffhausen aus. Die mehrere hundert Meter hohen erstarrten Vulkanschlote aus Phonolyth bzw. Basalt haben dem Hegau ein unverwechselbares Gepräge…

    Weiterlesen ...

  • Zum Eiszeitsee Lac de Melo - Korsika: Am Ende des Restonica-Tals zum Felsenkessel des Lac de Melo Unter den steil aufragenden Zinnen des Hauptgebirgskamms liegt in wilder Karstlandschaft der Hochgebirgssee Lac de Melo. Die Wiesenmatten an seinem Ufer sind wie geschaffen für ein Picknick. Schon die lange Anfahrt über die schmale Landstraße durch das Restonica-Tal ist…

    Weiterlesen ...

  • Spasimata-Hängebrücke – Refuge de Carrozzu - Korsika: Durch das Lamitu-Tal zur Spasimata-Hängebrücke und zum Refuge de Carrozzu Der lange, gleichmäßige Anstieg und an Höhenmetern reiche Anstieg durch den schattigen Kiefernwald zum Refuge de Carrozzu (GR 20) entlang von Figarella- und Lamitu-Bach wird mit einem tollen Panorama auf das natürliche Amphitheater Cirque de Bonifatu aus vielfarbigem Granit…

    Weiterlesen ...

  • Durch die Tavignano-Schlucht - Korsika: Von Corte in die unberührte Natur der Tavignano-Schlucht Die Tavignano-Schlucht zählt zu den schönsten Flusstälern Korsikas, direkt im Herzen des Parc Naturel Régional de la Corse. Die urwüchsige Landschaft kann nur über einen alten Saumpfad erreicht werden, der an den Nordhängen beinahe eben taleinwärts zieht. Die Schlucht wird im…

    Weiterlesen ...

  • Zum Capu Rossu mit dem Tour de Turghiu - Korsika: Aussichtstour zum Genueserturm Tour de Turghiu auf der roten Felsenklippe Capu Rossu Die schöne Wanderung führt gemütlich erst zum Fuß und dann etwas sportlicher zum Gipfel der roten Felsenklippe Capu Rossu, die über 330 Meter aus dem Meer ragt. Oben auf dem Gipfelplateau thront der Wachturm Tour de Turghiu,…

    Weiterlesen ...

  • Zum Genueserturm Tour de Omigna - Korsika: Küstenwanderung auf der Halbinsel von Omigna zum Genueser-Wachturm Tour de Omigna Am Ende der Halbinsel von Omigna thront ein alter tour gênoise, ein von den Genuesern erbauter Wachturm, der Tour d’Omigna. Er bietet von seiner Panoramaterrasse einen tollen Ausblick vom Capu Rossu im Norden bis zu den Îles Sanguinaires…

    Weiterlesen ...

  • Vom Col de Verde zum Refuge de Prati - Korsika: aussichtsreiche Hüttentour auf dem GR-20 vom Col de Verde zum Refuge de Prati Am Col de Verde kreuzt der berühmte Weitwanderweg  GR-20 die Passstraße. Dennoch ist hier eine ruhige Wanderregion mit herrlichen Buchen- und Kiefernwäldern und aussichtsreichen Zweitausendern. Unser Ziel ist die einfach bewirtschaftete Prati-Hütte. Zum Stöbern und Weiterlesen…

    Weiterlesen ...

  • Zum Bergsee Lac de Bastani - Korsika: von der Skistation Capanelle zum klaren Bergsee Lac de Bastani Der Bergsee Lac de Bastani liegt dunkelgrün vor den Schneefeldern des Monte Renoso (2.352 m), ein Gipfel der zentralen Gebirskette Korsikas, der zu den “großen sechs” gehört. Schon die Anfahrt ist ein leichtes Abenteuer: ein schmales, Schlagloch übersähtes Strässchen…

    Weiterlesen ...

  • Zu den Wasserfällen Cascades des Anglais - Korsika: Durch den Wald von Vizzavona zu den Cascades des Anglais Ein Hauch von Belle Epoque, herrliche Buchenwälder und einige der schönsten Kaskaden Korsikas gestalten die Kulisse für diese einfache Waldwanderung am Col de Vizzavona. Der Pass bildet die geografische Mitte der Insel. Erst seit dem Bau der Eisenbahnlinie um…

    Weiterlesen ...

  • Durch die Désert des Agriates (Agriates-Wüste) - Korsika: durch die Désert des Agriates zu einem verlassenen Hirtendorf und zu einer schönen Badebucht Diese Rundwanderung entführt uns auf schönen, bequemen Wegen in die zwar karge, aber dennoch reizvolle Wüstenladschaft der Agriaten. Auf fast 16.000 Hektar, Wind und Hitze ausgesetzt, ist die Désert des Agriates, die Agriates-Wüste, eine riesige…

    Weiterlesen ...

  • Produktbesprechung Lundhags Professional High - Stabiler und Lappland-tauglicher 3-Lagen-Stiefel Lundhags Professional High 1993 sind wir das erstemal nach Lappland aufgebrochen, um 3 Wochen lang mit Zelt den Kungs- und Padjelantaleden zu wandern. In Stockholm haben wir den langen Aufenthalt genutzt, um für uns und die beiden Kinder Gummistiefel zu kaufen. Hohe, grüne Gummistiefel, mit einer…

    Weiterlesen ...

  • Opa-Enkel-Wanderung Traufgang Hossinger Leiter - Traufgang Hossinger Leiter – Aussichtsreiche Rundwanderung am Trauf der Zollernalb Wenn der Opa mit seinen Enkeln wandern geht, dann muss die Wanderung einige Anforderungen erfüllen: sie darf nicht zu lang sein, die Wege dürfen nicht allzu schwierig und steil sein, es muss ein paar Attraktionen geben und es sollte unterwegs…

    Weiterlesen ...

  • Wandern auf La Palma - Wandern auf La Palma: die schönsten Wanderungen der Insel La Palma ist neben La Gomera die typische Wanderinsel auf den Kanaren – Wandern auf La Palma macht süchtig. Im Nordwesten des Kanarischen Archipels gelegen, bietet La Palma auf ihren 706 km² enorme Kontraste. Das ganzjährig frühlingshafte Klima sowie der gemässigte…

    Weiterlesen ...

  • Los Cancajos auf La Palma - La Palma: Wanderurlaub in Los Cancajos an der Ostküste Schon dreimal haben wir in Los Cancajos auf La Palma Wanderurlaub in den Weihnachtsferien gemacht – jedesmal waren wir vom Ort und der Insel begeistert. Los Cancajos befindet sich auf der Ostseite der Insel, zwischen der Hauptstadt Santa Cruz de La…

    Weiterlesen ...

  • Auf die Hochfläche Llano el Jable - La Palma: Auf die Hochfläche Llano el Jable unterhalb des Vulkans Montaña Quemada Der Bergkegel Montaña Quemada erhebt sich oberhalb von El Paso über dem Aridane-Tal. Der 1.362 m hohe Vulkan hat die dunkle Sand- und Aschefläche Llanao el Jable geschaffen. Über solide Waldwege und durch schwarzen Lavakies ist die…

    Weiterlesen ...

  • Barranco del Agua – Cascada de Los Tilos - La Palma: Gemütliche Wanderung im Barranco del Agua zum Espigón Atravesado und kurzes Schluchtabenteuer zur Cascada de Los Tilos Die Wanderung auf der Forststraße Monte El Canal y Los Tilos führt uns in den Lorbeerurwald von Los Tilos, der 1983 von der UNESCO zum Biosphärenreservat erklärt wurde. Er befindet sich…

    Weiterlesen ...

  • Durch den Cubo de La Galga - La Palma: Durch den Lorbeerwald des Cubo de La Galga zum Mirador de la Somada Alta Die Tour entführt uns in eine wunderschöne, von Nebelurwäldern geprägte Schlucht – eine der eindrucksvollsten des Biosphärenreservats Los Tilos. Wasser rinnt von allen Seiten die Felswände herrab, riesige Farne bedecken den Boden. Durch schattigen…

    Weiterlesen ...

  • Zum roten Feuerberg Vulkan Martin - La Palma: Genusstour durch großartige Lavalandschaft zum roten Feuerberg Volcán Martín Eine Tour durch Wald und Vulkanlandschaften, auf Kiefernnadeln und Lavasand – so führt die Ruta de Los Volcanes steil aufwärts. Der Aufstieg ist mühsam, vor allem die Wege im weichen Lavagrus sind beschwerlich. Oben auf dem kahlen, rötlich schimmernden…

    Weiterlesen ...

  • Durch den Pinienwald von Los Roques - La Palma: Rundtour im Süden der Insel durch den Pinienwald von Los Roques Diese Rundtour ist etwas für bewölkte Tage: auf bequemen und meist breiten Wegen wandern wir  im Pinienwald von Los Roques. Ziel ist der schöne Waldrastplatz Fuente de los Roques. Zum Stöbern und Weiterlesen Drei-Zinnen-Runde Dolomiten - Rund…

    Weiterlesen ...

  • Auf dem Caldera-Kamm zum Roque Palmero - La Palma: Vom Roque de los Muchachos zum Roque Palmero Vom höchsten Berg La Palmas geht die Wanderung dicht entlang am Kamm der Caldera-Umrandung. Dabei ist die Strecke zwischen Roque de los Muchachos und Roque Palmero überschaubar. Der gute Pfad verläuft durch die karge Höhensteppe und durch steinige Landschaft, die…

    Weiterlesen ...

  • Drachenbäume von Las Tricias - La Palma: Von Las Tricias zu den Drachenbäumen und zu den Wohnhöhlen von Buracas Las Tricias war einst ein Siedlungszentrum der Ureinwohner La Palmas, der Guanchen. Diese Wanderung führt uns zu den ehemaligen Wohnhöhlen. An einigen Felsen können wir noch einige Petroglyphen erkennen. Aber nicht nur die Höhlen sind interessant,…

    Weiterlesen ...

  • Produktbesprechung Hilleberg Nallo 2 GT - Leichtes Tunnelzelt für 2 Personen Seit den 1990er Jahren fahren wir regelmäßig in den Sommerferien nach Lappland und unternehmen eine meist mehrwöchige Trekkingtour mit Rucksack und Zelt. Schon bald nach den ersten Touren und den ersten Regenerfahrungen hatten wir uns umgeschaut nach einem guten, wetterfesten und nicht zu schweren Zelt.…

    Weiterlesen ...

  • Zur Schmugglerbucht Poris de Candelaria - La Palma: Von Tijarafe durch den Barranco del Jorado zur Schmugglerbucht Poris de Candelaria Unterhalb von Tijarafe liegt direkt am Meer die Schmugglerbucht Proís de Candelaria (auch Poris de Candelaria genannt). Es gibt kaum einen gewaltigeren und eindrucksvolleren Platz an der Küste La Palmas als diese Felsenbucht. In den riesigen,…

    Weiterlesen ...

  • Pico de la Sabina – Degollada del Rio – Pico de la Nieve - La Palma: Wanderung zum Pico de la Sabina, zur Degollada del Rio und zum Pico de la Nieve Diese Höhenwanderung verläuft durch lichten Pinienwald und auf Gebirgspfaden mit prachtvollen Ausblicken in die Caldera. Zunächst wandern wir auf den Gipfel Pico de la Sabina und besuchen dort den Guanchen-Versammlungsplatz La Erita…

    Weiterlesen ...

  • Von El Pinar zum Torre del Time - La Palma: Rundtour von El Pinar zur Hoya Grande und zum Torre del Time Im Vergleich zur Ostküste fällt die Westküste relativ steil zum Meer hin ab – wie steil, das erfahren wir beim Schlussanstieg zum Caldera-Rand am eigenen Leib. Zum Ausgleich unserer Mühen verwöhnt uns dann eine schöne Kammwanderung…

    Weiterlesen ...

  • Pico de la Nieve – Pico de Piedra Llana - La Palma: Auf den Pico de la Nieve und über den Calderakamm zum Pico de Piedra Llana Der Pico de la Nieve (»Schneeberg«) ist – neben dem Roque de los Muchachos – der meistbesuchte Gipfel der Kraterrunde, er ist von der Straße LP-4 bequem erreichbar. Auf einem lieblichen Weg durch…

    Weiterlesen ...

  • Volcán San Antonio – Volcán Teneguía – Faro de Fuencaliente - La Palma: Von Los Canarios zum Volcán San Antonio, zum Volcán Teneguía und zum Faro de Fuencaliente Rötlich-schwarz und dunkelgrau sind die weiten Flächen und Wege in der kargen Vulkanlandschaft im Süden von La Palma, diese Gegend mutet sehr unwirklich an. Die Vegetation wächst noch sehr zaghaft, erst 1971 hat…

    Weiterlesen ...

  • In den Barranco de las Angustias - La Palma: In den Barranco de las Angustias und zur Cascada de Colores Die Wanderung in den Barranco de las Angustias, in die »Schlucht der Todesängste« ist ein Muss für den La-Palma-Urlaub und hinterlässt großartige Eindrücke. Der Pfad verläuft durch die tief eingeschnittene, häufig von himmelhohen Felswänden flankierte Schlucht. Das…

    Weiterlesen ...

  • Winterwandern und Schlittenfahren - Wintertour zur Lindauer Hütte mit Schlittenfahren Die Lindauer Hütte liegt am Ende des Gauertals auf 1.744 Metern Höhe, inmitten der traumhaften Bergkulisse des Rätikon, am Fuße der Drei Türme. Auch im Winter ist die Hütte ein beliebtes Ziel für Wanderer, Tourengeher und Rodelfahrer. Wir haben Anfang Februar 2017 zwei Tage…

    Weiterlesen ...

  • Wegducken bedeutet akzeptieren - Wanderer, Trekker, Bergsteiger, Kletterer – so gut wie alle Outdoor-Begeisterte reisen. Häufig und wie selbstverständlich. Schließlich kommen die Berge, die Länder nicht zu ihnen. Gerade deshalb sollte es eigentlich auch selbstverständlich sein, dass Outdoorer ihre Stimme erheben, wenn die Reisefreiheit eingeschränkt oder sogar aufgehoben wird. Der deutsche Spitzenkletterer Stefan Glowacz…

    Weiterlesen ...

  • Ruta de los Volcanes - La Palma: Ruta de los Volcanes – Wander-Highlight von La Palma – über die Vulkane der Cumbre Vieja Die Ruta de los Volcanes – die Überschreitung der Cumbre Vieja vom Refugio El Pilar im Zentrum der Insel bis nach Los Canarios an der Südspitze – ist eine der großartigsten und…

    Weiterlesen ...

  • Eis auf dem Bodensee - Heiß auf’s Eis Die eiskalten Temperaturen der letzten Tagen und Wochen sorgen für ein inzwischen eher seltenes Schauspiel: Teile des Bodensees sind zugefroren – der Gnadensee zwischen Hegne und der Insel Reichenau und der Markelfinger Winkel zwischen der Halbinsel Mettnau und Markelfingen. Die Eisdecke lockt viele Schlittschuhläufer und Spaziergänger zu…

    Weiterlesen ...

  • Vom Roque de los Muchachos zum Pico de la Cruz - La Palma: Gratwanderung vom Roque de los Muchachos zum Pico de la Cruz Diese Gratwanderung vom Roque de los Muchachos zum Pico de la Cruz startet am höchsten Punkt (2.426 m) der Insel und verläuft an der Sternwarte vorbei auf dem nördlichen Grat der Caldera de Taburiente. Im ständigen Auf und…

    Weiterlesen ...

  • Vulkan San Juan – Hoyo de la Sima - La Palma: Rundtour zum Lavastrom Coladas de San Juan und zur Vulkanspalte Hoyo de la Sima 1949 entsandte der Vulkan San Juan einen mächtigen Lavastrom (Coladas de San Juan) an den Hängen der Cumbre Vieja zur Westküste hinab, der weite Teile der Gegend um San Nicolás und Las Manchas unter…

    Weiterlesen ...

  • Barranco de la Madera - La Palma: Abwechslungsreiche Rundwanderung durch einen wildromantischen Barranco Auf der Nordostseite der Insel, oberhalb von der Hauptstadt Santa Cruz de la Palma, lädt der Barranco de la Madera auf eine extreme Tour ein. Der Einstieg in die Schlucht verläuft zunächst noch eher gemütlich auf einem breiten Weg. Der Pfad wird…

    Weiterlesen ...

  • La-Zarza-Runde - La Palma: Großartige, abenteuerliche Rundtour durch Urwald-Barrancos und zur Ermita San Antonio Die La-Zarza-Runde durch die nahezu unberührten Lorbeerwälder der Barrancos im Norden der Insel ist ein Tipp für Abenteuerlustige. Sie verspricht ein Urwalderlebnis allererster Güte: tiefe Schluchten, eindrucksvolle Felskessel, Wege im Bachbett, geheimnisvolle Wälder, umgestürzte Bäume. Zum Stöbern und…

    Weiterlesen ...

  • 5-Seen-Wanderung am Pizol - 5-Seen-Wanderung – die KLASSIKER-Bergwanderung von der Pizolhütte nach Gaffia Die 5-Seen-Wanderung am Pizol im Sarganserland wird als die KLASSIKER-Bergwanderungen der Schweiz beworben. Fünf kristallklare Bergseen und grandiose Ausblicke auf die Ostschweizer Alpenwelt rechtfertigen den Ruf dieser Bergwanderung von der Pizolhütte nach Gaffia. Zum Stöbern und Weiterlesen Winterwandern und Schlittenfahren Wintertour…

    Weiterlesen ...

  • Hüttentour im Lechquellengebirge - 3-Tages-Hüttentour durch das Lechquellengebirge vom Formarinsee über die Freiburger Hütte und Ravensburger Hütte nach Zürs Zweimal schon waren wir im Lechquellengebirge gewesen, jeweils für eine 1,5-Tages-Hüttentour, erst auf der Freiburger Hütte, dann auf der Ravensburger Hütte. Beidesmal hatten wir ein To-Do auf unsere Liste gesetzt: den Gehrengrat,  den Verbindungsweg zwischen…

    Weiterlesen ...

  • Rundtour auf die Hohe Kugel - Nebel am Bodensee – Hohe Kugel in der Sonne Herbst am Bodensee – Nebel, Nebel, Nebel – Zeit für eine Flucht in die Sonne, Zeit für die Hohe Kugel. Als meistbesuchter Gipfel der Rheintal-Bodensee-Nebelregion gilt die Hohe Kugel: wegen der leichten Erreichbarkeit, wegen der im Herbst schnellen Fluchtmöglichkeit aus dem…

    Weiterlesen ...

  • Donauschleifen-Weg - Donauschleifen-Weg: vom Kloster Beuron zum Aussichtspunkt Rauher Stein und vorbei am Irndorfer Felsengarten zum Eichfelsen Der Donauschleifen-Weg liegt im Naturpark Obere Donau im Süden Baden-Württembergs. Dort, wo die Donau das Kalkgebirge der Schwäbischen Alb durchbricht, ist das Herz des Naturparks. Durch dieses Durchbruchstal windet sich der noch schmale Fluss und…

    Weiterlesen ...

  • Eggbergen – Wildheupfad und Schächentaler Höhenweg - Zwei Wanderungen auf den Eggbergen – Wildheupfad und Schächentaler Höhenweg Wie ein gewaltiger Aussichtsbalkon ragt Eggbergen über dem Reussdelta und dem Urnersee empor. Gerade im Spätherbst, wenn statt dem Vierwaldstättersee nur ein Nebelmeer zu sehen ist, wenn die Berggipfel der Glarner Alpen schon schneebedeckt sind und wenn die Lärchen bunt…

    Weiterlesen ...

  • Panoramawege in den Dolomiten - Panoramawege in den Dolomiten Panoramawege in den Dolomiten – da schweifen die Gedanken ab: Rosengarten, Drei Zinnen, Marmolada, Lago di Misurina, Karersee – bizzare Berge, spektakuläre Felsformationen, glasklare Bergseen. Dies alles wollten wir suchen und erkunden. Und wir haben es gefunden. Am ersten Oktoberwochenende 2014 unternahmen wir drei Tagestouren in…

    Weiterlesen ...

  • Der Bindelweg - Der Bindelweg – Panoramabalkon vor der Marmolada Der alte ladinische Getreidehandelsweg Vièl del Pan (Brotweg) verbindet das Fassatal mit dem Cordevoletal. Um 1900 initiierte der Bamberger Alpenverein unter seinem Vorsitzenden Karl Bindel den Ausbau zu einer der ganz großen, faszinierend schönen Höhenpromenaden der Dolomiten. Anschaungsobjekt Nummer eins auf dieser Strecke…

    Weiterlesen ...

  • Fosses-Sennes-Runde - Fosses-Sennes-Runde – Rundtour über das Hochplateau von Sennes Die Fosses-Sennes-Runde verbindet ein paar der idyllischsten Fleckchen im Naturpark Ampezzaner Dolomiten: Malga Ra Stua mit Kreuzboden, Großer Fosses-See, Senneshütte. Sie setzen liebliche Akzente in die wellige Plateaulandschaft. Hier dominiert nicht das Schroffe typischer Dolomiten-Felsszenerien, sondern eine weitläufige, lichtdurchflutete Landschaft mit leicht…

    Weiterlesen ...

  • Rund um die Drei Zinnen - Rund um die Drei Zinnen – das berühmteste Felstriumvirat von allen Seiten Die landschaftliche Qualität dieses Wanderklassikers zu preisen hieße Eulen nach Athen zu tragen. Wie ein überdimensionales Kunstwerk auf einem Sockel muten die Drei Zinnen an. Und der Rundweg lädt dazu ein, es von allen Seiten zu bewundern. Erneut…

    Weiterlesen ...

  • Monte-Nuvolau-Runde - Dolomiten – Vom Giaupass rund um den Monte Nuvolau Zwischen Falzarego- und Giaupass gelegen, kann die kleine Nuvolau-Gruppe auf einem schönen Wanderweg umrundet werden. Wir starten am Giaupass und wandern unter den Ostwänden des Nuvolau nordwärts zur Cinque-Torri-Hütte in unmittelbarer Nachbarschaft der eindrucksvollen Felsformation der Cinque Torri. Mit Blick auf…

    Weiterlesen ...

  • Herbst auf dem Kungsleden - Bilder vom Herbst in Lappland Herbst auf dem Kungsleden. Kein Mensch, keine Mücken weit und breit, nur Rentiere und die Weite der Landschaft. Die Saison ist vorbei, der Winter naht. Der Kungsleden im Herbst hat die bezaubernden Farben des Indian Summer. Im Herbst, außerhalb der Saison, ist entlang des Kungsleden…

    Weiterlesen ...

  • Wandern mit der Rhätischen Bahn - Von Ospizio Bernina über Alp Grüm nach Cavaglia Die Rhätischen Bahn (RhB) ist eine schweizerische Eisenbahn, die überwiegend im Kanton Graubünden verkehrt, ein kleiner Teil auch in Italien. Sie verfügt über ein meterspuriges Schmalspurnetz mit einer Länge von 384 Kilometern, das in Disentis/Mustér an das ebenfalls meterspurige Netz der Matterhorn-Gotthard-Bahn…

    Weiterlesen ...

  • Trekkingreise Ladakh – Teil 3 - Ladakh – 11tägiges Trekking im Changthang-Gebiet Glücklich haben wir über mehrere Fünftausender-Pässe das südliche Ende des Tso Moriri erreicht. Nun wandern wir durch ein Tal langsam bergauf zum letzten hohen Pass.  Dann noch eine letzte kurze Etappe und wir erreichen unser Trekking-Ziel Numa Pang am Manali-Leh-Highway. Nach einem Tag in…

    Weiterlesen ...

  • Trekkingreise Ladakh – Teil 2 - Ladakh – 11tägiges Trekking im Changthang-Gebiet Nomaden leben im äußersten Norden Indiens, in Ladakh, an der Grenze zu Tibet. Mit Yaks, Schafen und Ziegen wandern sie über Hochebenen, die so einsam sind, dass sie von den anderen Ladakhis nur “irgendwo da draußen” genannt werden. Changtang lautet der richtige Name. Der…

    Weiterlesen ...

  • Trekkingreise Ladakh – Teil 1 - Ladakh – 11tägiges Trekking im Changthang-Gebiet Vieles verbindet Ladakh mit Tibet. Doch nirgendwo ist Ladakh Tibet ähnlicher als im Osten – namentlich im Changthang. Der Changthang ist die Fortsetzung des tibetischen Hochplateaus auf ladakhischem Boden. Hier dominieren weite Hochebenen mit kargem Graswuchs, blau-türkis schimmernde Seen und besondere Tierarten, wie der…

    Weiterlesen ...

  • Stuttgarter Hütte - Vom Rüfikopf zur Stuttgarter Hütte Die Stuttgarter Hütte, eine Alpenvereinshütte der Sektion Schwaben, liegt auf 2.310m Höhe an der Grenze zwischen Vorarlberg und Tirol in den Lechtaler Alpen. Sie ist über einen schönen Wanderweg in 2,5 Stunden Gehzeit erreichbar, Startpunkt ist die Bergstation der von Lech kommenden Rüfikopfbahn. Nach einer…

    Weiterlesen ...

  • Lindauer-Hütte – Totalp-Hütte - Vom Golm zur Lindauer-Hütte, über Öfa-Pass, Vera-Jöchle und Lüner-See zur Totalp-Hütte, und über Lüner-Krinne und Rellstal zurück nach Latschau Die Rätikonkette liegt im Dreiländereck Österreich-Schweiz-Liechtenstein. Mit seinen majestätischen Gipfeln, mächtig aufragenden Felswänden und Türmen ist das Rätikon wohl eines der schönsten Gebirge zwischen West- und Ostalpen. Sowohl die grandiose Landschaft…

    Weiterlesen ...

  • Areuse-Schlucht – Creux du Van - Durch die Schlucht der Areuse zum Felsenamphitheater des Creux du Van Der Creux du Van dürfte das bekannteste Wanderziel des ganzen Schweizer Jura sein. Kein Wunder: das halbrunde, riesige Amphitheater aus Kalk mit seinen senkrechten, bis zu 160 m hohen Felswänden bildet eine eindrucksvolle und unvergleichliche Landschaftsform. Auf einem malerischen…

    Weiterlesen ...

  • Heinrich-Hueter-Hütte - Ein Nebelwochenende im Montafon – von Vandans zur Heinrich-Hueter-Hütte Regen, Regen, Regen …. seit Tagen regnet es, überall Hochwasser, selbst der Bodensee läuft langsam über. Da geht man eigentlich nicht in die Berge. Aber irgendwann treibt es einen einfach nach draussen  – und so unternehmen wir trotz schlechter Wettervorhersage eine…

    Weiterlesen ...

  • Tour of the Lake District – Teil 10 - 14 Tage Rundwanderung Tour of the Lake District – Teil 10 Teil 10 des Berichtes über unsere Tour of the Lake District enthält die Tagesetappe Grasmere – Patterdale und die Rückfahrt Patterdale – Windermere. Tour of the Lake District – Tag 13: Grasmere – Patterdale   Die vorletzte Etappe unserer…

    Weiterlesen ...

  • Tour of the Lake District – Teil 9 - 14 Tage Rundwanderung Tour of the Lake District – Teil 9 Teil 9 des Berichtes über unsere Tour of the Lake District enthält die Etappe Borrowdale – Grasmere und die Tageswanderung Grasmere – Rydal Water. Tour of the Lake District – Tag 11: Borrowdale – Grasmere   Heute steht eine…

    Weiterlesen ...

  • Tour of the Lake District – Teil 8 - 14 Tage Rundwanderung Tour of the Lake District – Teil 8 Teil 8 des Berichtes über unsere Tour of the Lake District enthält die Halbtageswanderung Buttermere – Scale Force und die Etappe Buttermere – Borrowdale. Tour of the Lake District – Tag 9: Buttermere – Scale Force   Das Ziel…

    Weiterlesen ...

  • Tour of the Lake District – Teil 7 - 14 Tage Rundwanderung Tour of the Lake District – Teil 7 Teil 7 des Berichtes über unsere Tour of the Lake District enthält die beiden Tagesetappen Wasdale Head – Black Sail Hut und Black Sail Hut – Buttermere. Tour of the Lake District – Tag 7: Wasdale Head – Black…

    Weiterlesen ...

  • Tour of the Lake District – Teil 6 - 14 Tage Rundwanderung Tour of the Lake District – Teil 6 Teil 6 des Berichtes über unsere Tour of the Lake District enthält die Tagesetappe Eskdale – Wasdale Head. Tour of the Lake District – Tag 6: Eskdale – Wasdale Head   Ursprünglich sollte die heutige Etappe nur bis zum…

    Weiterlesen ...

  • Tour of the Lake District – Teil 5 - 14 Tage Rundwanderung Tour of the Lake District – Teil 5 Teil 5 des Berichtes über unsere Tour of the Lake District enthält die Tagesetappe Coniston – Eskdale. Tour of the Lake District – Tag 5: Coniston – Eskdale   Die heutige Etappe ist eine leichte, aber doch die erste…

    Weiterlesen ...

  • Tour of the Lake District – Teil 4 - 14 Tage Rundwanderung Tour of the Lake District – Teil 4 Teil 4 des Berichtes über unsere Tour of the Lake District enthält die Tagesetappe Elterwater – Coniston und die Tageswanderung Coniston – Levers Water – Swirl Hawse. Tour of the Lake District – Tag 3: Elterwater – Coniston  …

    Weiterlesen ...

  • Tour of the Lake District – Teil 3 - 14 Tage Rundwanderung Tour of the Lake District – Teil 3 Teil 3 des Berichtes über unsere Tour of the Lake District enthält die ersten beiden Tagesetappen Windermere – Ambleside und Ambleside – Elterwater. Tour of the Lake District – Tag 1: Windermere – Ambleside   Der erste Morgen im…

    Weiterlesen ...

  • Tour of the Lake District – Teil 2 - 14 Tage Rundwanderung Tour of the Lake District – Teil 2 Unsere Tour of the Lake District Nachdem ich den Wanderführer Tour of the Lake District von Jim Reid intensiv gelesen hatte und nach ersten Planungen und den Buchungen von Flug und Zug sah unsere ursprüngliche Tour of the Lake…

    Weiterlesen ...

  • Tour of the Lake District – Teil 1 - 14 Tage Rundwanderung durch den Lake District – Teil 1 Per Zufall hatte ich Anfang 2016 den Wanderführer Tour of the Lake District von Jim Reid entdeckt, gleich gekauft – und war begeistert. Wanderführer gelesen, im Internet recherchiert, Route geplant, Buchungen für Flug, Zug und Unterkünfte durchgeführt – dann war…

    Weiterlesen ...

  • Lotenbachklamm - Rundwanderung durch die Lotenbachklamm und Wutachschlucht Die Lotenbachklamm ist ein 1,5 km langer Seitenarm der Wutachschlucht. Der Lotenbach fließt zunächst noch gemächlich zwischen Granitfelsen dahin, um nach einigen hundert Metern in die wilde Klamm mit ihren Wasserfällen, Tosbecken und Felsen einzutreten. Die Mündung in die Wutach ist nahe bei der…

    Weiterlesen ...

  • Rötenbachschlucht - Zwei Schluchten: durch die Rötenbachschlucht und die Wutach-Gutachschlucht von Rötenbach (Baden) nach Neustadt (Schwarzwald) Die Rötenbachschlucht ist eine Seitenschlucht der Wutachschlucht – viel kürzer und weniger bekannt als der „Grand Canyon Baden-Württembergs“. Die Schlucht ist etwa fünf Kilometer lang. Es geht auf schmalen Pfaden über viele kleine Brücken und buchstäblich…

    Weiterlesen ...

  • Wutachschlucht - Von der Wutachmühle durch die Wutachschlucht zur Schattenmühle Der größte Canyon in Deutschland – die Wutachschlucht ist ein abenteuerliches Wildflusstal im Hochschwarzwald. Die Wutach und ihre Nebenflüsse bilden eine überwältigende Urlandschaft mit romantischen Schluchten und urwüchsigen Wäldern, ein unvergessliches Erlebnis für jeden Wanderer. In dem einzigartigen Naturschutzgebiet trifft man auf…

    Weiterlesen ...

  • Sipplinger Berg - Sipplinger Berg: Blütenweg – Hödinger Tobel – Churfirsten – eine Panoramawanderung vorbei an Naturdenkmälern am Nordwestende des Bodensee Der Blütenweg bei Sipplingen zählt im Frühjahr zu den schönsten Wanderwegen am Bodensee. Im April blühen hier die Obstbäume und der Wanderweg führt über lange Strecken durch ein einziges Blütenmeer. Das Naturschutzgebiet…

    Weiterlesen ...

  • Wanderungen in der Toskana - Acht Wanderungen in der Toskana an Ostern 2015 Die Toskana ist eine der besonders interessanten und vielseitigen Urlaubsregionen in Italien. Mit 23.000 Quadratkilometern ist das Gebiet vergleichbar groß wie das Bundesland Mecklenburg-Vorpommern. Die Region mit ihrer Hauptstadt Florenz ist in zehn Provinzen unterteilt. Zu den ebenso namhaften wie bekannten Städten…

    Weiterlesen ...

  • Grotta all’Onda - Toskana: zur Höhle Grotta all’Onda Der Weg zur Grotta all’Onda ist eine wunderschöne Wanderung unter dem höchsten Berg der südlichen Marmoralpen, dem Monte Matanna durch alte terrassierte Felder und herrlichem Wald. Unterwegs erfrischt kühles Quellwasser in einem Steinbrunnen. Nur wenige Meter unterhalb der Höhle entstand 1910 der Startplatz für ein…

    Weiterlesen ...

  • Rifugio del Freo - Toskana: vom Passo di Croce zum Rifugio del Freo Diese Wanderung führt durch lichte Wälder und vorbei an zahlreichen verlassenen Almen und Hirtensiedlungen und erloschenen Kohlenmeiler an den nördlichen Hängen des Monte Corchia entlang. Der Berg ist vor allem durch sein ausgedehntes Netz an Höhlen und Grotten bekannt, doch es…

    Weiterlesen ...

  • In das verlassene Bergdorf Vergheto - Toskana: von Colonnata in das verlassene Bergdorf Vergheto und zur Foce Luccica Marmor aus Carrara gilt als der schönste der Welt. Hier fand bereits Michelangelo das Material für seine Skulpturen. Doch die Arbeit in den Marmorbrüchen war und ist äußerst mühselig und gefährlich. Colonnata wurde um 40 n. Chr. zur…

    Weiterlesen ...

  • Runde um Vinci - Toskana: auf den Spuren von Leonardo da Vinci in den Montalbaner Bergen Diese Rundwanderung ist eine einfache Tour durch eine typisch liebliche toskanische Landschaft voll alter Olivenhaine, Weinberge und alten Mühlen zu einem Pass der Montalbaner Berge, den wohl auch Leonardo da Vinci genommen hat, um nach Florenz aufzubrechen. Der…

    Weiterlesen ...

  • Merse-Tal - Toskana: wildromantische Flusswanderung im Merse-Tal zu einer mittelalterlichen Burg Das Naturreservat Alto Merse gehört zu den ursprünglichsten Regionen der Toskana. Das Hügelland ist von dichten Wäldern aus Steineichen, Korkeichen und Ahornbäumen überzogen. Überaus reizvoll ist der naturnahe Wanderpfad durch den Auwald am Merse-Fluss. Das Naturschutzgebiet wird seit einigen Jahren sich…

    Weiterlesen ...

  • Crete Senesi - Toskana: Rundtour über bucklige Lehmhügel der Crete bei Leonina Die Crete Senesi (wörtlich: die Tonminerale von Siena) sind eine durch Erosion geprägte Hügellandschaft südlich von Siena. Kahle Lehmhügel, Tonerde, Zypressen, ein­tö­nige Getrei­de­felder, Wie­sen, auf denen gerade noch die Schafe Nahrung fin­den, dazwischen Ab­hänge, in denen die Erosion tiefe Furchen hinterlassen…

    Weiterlesen ...

  • Montagnola Senese - Toskana: von Abbadia a Isola aus durch die bewaldeten Hügel der Montagnola Senese Der gemütliche Wanderweg durch die Montagnola Senese beginnt am 1000-jährigen Zisterzienserkloster Isola. Nach einer ausgedehnten Runde durch die Wälder mit schönen Aussichtspunkten wird Mandorio erreicht. Von hier aus hat man eine wunderschöne Sicht auf Monteriggione, eine ehemalige…

    Weiterlesen ...

  • Diaccia Botrona - Toskana: eine Runde durch das Naturschutzgebiet Diaccia Botrona Diese Rundtour durch das 1200 Hektar große Feuchtgebiet ist eine toskanische Wanderung, die etwas aus dem Rahmen fällt. Es gibt weder Buschwald und Pinien noch Olivenhaine und Weinberge. Das bis ins letzte Jahrhundert malariaverseuchte Marschland war ursprünglich ein zusammenhängender großer See. Die…

    Weiterlesen ...

  • Quer über die Hardangervidda - 24 Tage Trekking quer über die Hardangervidda im August 2014 Für den Sommer 2014 planten wir unsere zweite Hardangervidda-Tour – vor 15 Jahren wanderten wir das erste Mal über die Vidda. Die Erinnerungen waren mittlerweile verblasst, so wollten wir die damalige Tour in ähnlicher Weise wiederholen. Zum Stöbern und Weiterlesen…

    Weiterlesen ...

  • Wandern auf La Gomera - Wanderungen durch wilde Barrancos, faszinierende Nebelwälder und entlang rauher Küstenstreifen La Gomeras Herz schlägt grün. Ein urzeitlicher Lorbeerwald überzieht die zerklüftete Bergwelt der zweitkleinsten Kanareninsel. Wenn die Passatwolken an den bis zu 1487 m hohen Gipfeln aufsteigen, zieht dichter Nebel durch den moosigen, flechtenbewachsenen Zauberwald. Dies haben wir Zwischen den…

    Weiterlesen ...

  • Majona-Naturpark - La Gomera: zur Passhöhe La Gerode und in den Majona-Naturpark Die Barrancos Majona und Juel, zwei ausgetrocknete Flussläufe, bilden den äußeren Rahmen des Naturparks Majona, der eine vielseitige Landschaft beherbergt. So zaubern die Kiefer-, Sade-, Öl- und Lorbeerbäume einen dichten Wald in die Berg- und Schluchtenlandschaft, während andernorts Steilhänge das…

    Weiterlesen ...

  • Punta de la Sepultura - La Gomera: von der Playa de Vallehermoso zur Punta de la Sepultura Seit ein paar Jahren ist der alte Wanderweg PR-LG-6 von der Playa de Vallehermoso in das Nachbartal von Tamargada sehr gut mit Geländern und Stufen instand gesetzt – 2008 war er von einer Mure verschüttet worden. So eröffnet…

    Weiterlesen ...

  • Von Chipude auf die Fortaleza und den Garajonay - La Gomera: von Chipude auf die Fortaleza und den Garajonay Chipude ist ein idealer Ausgangsort für eine Wanderung auf zwei Berggipfel Gomeras: auf den Tafelberg Fortaleza (1243 m) und auf den höchsten Gipfel Garajonay (1487 m). Der nach allen Seiten steil abbrechende Tafelberg war einst ein bedeutender Kultplatz der Urkanarier.…

    Weiterlesen ...

  • Bosque del Cedro - La Gomera: durch den Bosque del Cedro Der Abstieg vom Parkplatz Alto del Contadero in das Tal von El Cedro mit dem anschließenden Rückweg an den Roques vorbei zählt zu den klassischen Routen im Nationalpark Garajonay. Zwischen einigen Aussichtsplattformen, dem Cedro-Bach und zahlreichen Brücklein geht es hinunter in den Cedro-Wald.…

    Weiterlesen ...

  • La Mérica - La Gomera: von Arure auf die Hochfläche La Mérica Vom malerischen Dorf Arure führt ein schöner Weg auf den lang gestreckten Höhenzug La Mérica, der grandiose Ausblicke zur Steilküste, auf das Tal von Tagaluche und in das Valle Gran Rey bietet. An der Kapelle Virgen de la Salud in Arure…

    Weiterlesen ...

  • El Cedro - La Gomera: Wasserfall und Tunnel von El Cedro Der Weiler El Cedro ist vor allem für den höchsten Wasserfall Salto de Agua der Insel bekannt: mehr als 100 Meter tief stürzt der Cedro-Bach über eine Felsstufe in die Tiefe. Eine spannende Abwechslung zu den Caminos bringt am Ende dieser Rundtour…

    Weiterlesen ...

  • Los Roques - La Gomera: Rundtour am Fuß des Felsenzirkus Los Roques Kühn ragen die Felstürme des Felsenzirkus Los Roques mit dem Roque de Ojila, dem Roque de la Zarcita, dem Roque Carmona und dem Roque de Agando aus dem von lichtem Kiefernwald bedeckten Hügelland heraus. Zum Stöbern und Weiterlesen Tour of the…

    Weiterlesen ...

  • Cumbre de Chigueré - La Gomera: von Chorros de Epina zur Cumbre de Chigueré Die wüstenähnliche Berglandschaft Cumbre de Chigueré befindet sich im Nordwesten der Insel und erstreckt sich etwa von oberhalb Arguamuls bis zum Aussichtspunkt Buenavista nahe der Küste. Das Gebiet gleicht einer kargen Mondlandschaft. Die Entstehung der Cumbre de Chigueré lässt sich…

    Weiterlesen ...

  • Presa de Meriga - La Gomera: zum verwunschenen Stausee Presa de Meriga inmitten des Nebelwaldes Verborgen im Nebelurwald des Garajonay-Nationalparks befindet sich dieses seltsame, von Menschenhand gemachte Kleinod der Natur – ein beinahe unwirklicher winziger Stausee, aus dem zahlreiche Baumstämme und Baumleichen herausragen. Schon die Fahrt über eine kleine Straße zum Parkplatz in der…

    Weiterlesen ...

  • Muelle de San Lorenzo - La Gomera: zum alten Schiffsanleger Muelle de San Lorenzo An der Punta San Lorenzo befand sich früher ein sogenannter Muelle, ein Schiffsanleger mit Verladekran. Bis Anfang des 20. Jahrhunderts war der alte Schiffsanleger die Verladestation für Hermigua bei Schlechtwetterbedingungen. Hier konnten Schiffe in relativ geschützter Lage auch bei ungünstigem Wetter…

    Weiterlesen ...

  • Nebelurwald - La Gomera: Große Runde durch den Nebelurwald Diese Runde führt in den unberührten, beinahe urwaldartigen Lorbeerwald. Die Wanderung beginnt im Zentrum von Las Hayas. Von dort führt der Weg vorbei an der Dorfkirche Ermita de las Hayas an den Waldrand. Es geht eben weiter durch eine skurile Märchenwelt: fast schwarz…

    Weiterlesen ...

  • Von Vallehermoso nach El Tión und zum Roque Cano - La Gomera: von Vallehermoso nach El Tión und zum Roque Cano Das Wahrzeichen schlechthin des Tals von Vallehermoso ist der Roque Cano. Sein Name bedeutet im Deutschen Der weißhaarige Fels und bezieht sich auf die Passatwolken, die den Berggipfel insbesondere in den Morgenstunden häufig einhüllen. Diese Rundwanderung führt über den…

    Weiterlesen ...

  • Obere Argaga-Schlucht - La Gomera: von El Cercado in die obere Argaga-Schlucht Die Argaga-Schlucht ist als eine der anspruchvollsten Wanderrouten Gomeras bekannt. Die obere Argaga-Schlucht ist allerdings weniger schroff und lohnt unbedingt eine Wanderung. Vom “Töpferdorf” El Cercado steigen wir zunächst gemütlich zur verfallenen Alm La Matanza ab. Hier haben wir eine tolle…

    Weiterlesen ...

  • Auf den Garajonay - La Gomera: von Laguna Grande auf den Garajonay (1487 m) Die Wanderung von Laguna Grande auf den höchsten Gipfel Gomeras ist eine leichte, gemütliche Tour, die sich vor allem bei klarem Wetter lohnt. Vom Aussichtsplateau des Garajonay hat man einen großartigen Blick über weite Teile der Insel und zu den…

    Weiterlesen ...

  • Trekkingtour in Suðurland, West-Island - Glymur – Leggjabrjótur – Þingvallavatn – Kattatjarnarleið – Reykjadalur – Hveragerði Ende Mai 2015 unternahmen wir, eine Lehrerin und zwei Lehrer, mit 22 Schülerinnen und Schüler aus der Kursstufe eine einwöchige Trekkingtour nach Island. Vom Glymur-Wasserfall wanderten wir über den Leggjabrjótur nach Þingvellir, entlang des Þingvallavatn bis zum Ölfusvatn, dann entlang des…

    Weiterlesen ...

  • Kungsleden 2015 - Ende August/Anfang September 2015 waren wir wieder einmal für 4 Wochen in Nordskandinavien. Eigentlich war es anders geplant, aber äussere Umstände (zu heißes Wetter, Mückenplage, Erschöpfung) zwangen uns zu einer Änderung unserer Pläne. Nach einer guten Autotour von Gällivare/S zum Nordkap und zurück – untergwegs gab es natürlich auch ein paar…

    Weiterlesen ...

  • Kungsleden 2015 – Etappe 12 - Nördlicher Kungsleden: Njulla – Abisko kanjon – Abschied Abisko und der Abisko-Nationalpark bieten wunderbare Möglichkeiten für Tagesausflüge: wir wollen zum Abschluss des diesjährigen Lappland-Abenteuers mit der linbana (Sesselbahn) und zu Fuß auf den Njulla, dann über den Rihtunjira naturstig zum Abiskojåkka absteigen und zum Schluss noch ein wenig den Abisko…

    Weiterlesen ...

  • Kungsleden 2015 – Etappe 11 - Nördlicher Kungsleden: von Abisko nach Kårsavagge Der Weg zur Kårsavagge-Hütte gehört nicht mehr zum Kungsleden. Da die Abisko Turiststation voll belegt ist, wir noch freie Tage haben und da der Wetterbericht weitere schöne Tage verspricht, machen wir uns auf den Weg zur ältesten STF-Hütte, die westwärts im schmalen Kårsavagge liegt.…

    Weiterlesen ...

  • Kungsleden 2015 – Etappe 10 - Nördlicher Kungsleden: von Abiskojaure zur Abisko Turiststation Diese Etappe gehört eigentlich nicht zu meinen Favoriten: der Weg verläuft zum großen Teil durch Birkenwald, oft ist er mehr Piste als Weg, der Wald ist Mückengebiet. Dieses Mal ist es anders: keine Mücken mehr, fantastische Herbstfärbung. Zum Stöbern und Weiterlesen In den…

    Weiterlesen ...

  • Kungsleden 2015 – Etappe 9 - Nördlicher Kungsleden – von Alesjaure nach Abiskojaure Heute nacht hat es wieder geschneit, den Tag über haben wir erst Schnee, dann Regen, zum Schluß Sonne. Schon seit Singi waren die Tage kühl, die letzten vier Nächte war das Thermometer unter Null gefallen. Es ist erstaunlich, wie schnell sich die Farben…

    Weiterlesen ...

  • Kungsleden 2015 – Etappe 8 - Nördlicher Kungsleden: von Vistas nach Alesjaure Das Visttasvággi ist lang: von Nikkaluokta bis zur Wasserscheide beim See Bajip Čazajavri knapp 50 Kilometer. Unsere heutige Etappe ist die zweitlängste: von Vistas bis zur Wasserscheide gut 14 Kilometer und 300 Höhenmeter aufwärts, bis zu den Alesjaure-Hütten noch einmal 4 Kilometer und 100…

    Weiterlesen ...

  • Kungsleden 2015 – Etappe 7 - Nördlicher Kungsleden: von Nallo nach Vistas Was sich angekündigt hatte ist nachts wahr geworden: es hat geschneit, es schneit immer noch leicht. In den letzten Nächten war die Temperatur schon unter Null gefallen. Die Landschaft um uns herum ist grün, schwarz, weiß – fantastisch. Zum Stöbern und Weiterlesen Stuttgarter Hütte…

    Weiterlesen ...

  • Kungsleden 2015 – Etappe 6 - Nördlicher Kungsleden: von Tjäktja nach Nallo Der heutige Tag wird spannend: noch nie sind wir dieses Wegstück von Tjäktja durch das enge Šielmmávággi und über den namenlosen Pass nach Nallo gegangen. Wir fragen die Hüttenwirtin nach dem Weg: er sei sparsam markiert, wir sollen einfach über den Hügelrücken gegenüber der…

    Weiterlesen ...

  • Kungsleden 2015 – Etappe 5 - Nördlicher Kungsleden: von Sälka nach Tjäktja In Sälka haben wir uns lange überlegt, ob wir schon hier dem Betrieb auf dem Kungsleden ausweichen wollen und von hier nach Nallo weiterwandern. Allerdings lockt uns ein Stück Weg, das wir noch nie begangen hatten: die Verbindung Tjäktja-Nallo durch das Šielmmávággi. Welche Richtung…

    Weiterlesen ...

  • Kungsleden 2015 – Etappe 4 - Nördlicher Kungsleden: von Singi nach Sälka Gestern abend war in der Hütte viel Betrieb, heute morgen ist schon früh reger Aufbruch: viele Gruppen waren von Kebnekaise gekommen, oft nach einer Besteigung des höchsten schwedischen Berges, und wandern heute wieder zurück und noch weiter nach Nikkaluokta. Aber danach ist Ruhe, wir…

    Weiterlesen ...

  • Kungsleden 2015 – Etappe 3 - Nördlicher Kungsleden: von Kaitumjaure nach Singi Auf die heutige Etappe freuen wir uns ganz besonders: geht es doch in das schöne Tjäktjavagge, ein gut 30 km langes Tal, das sich von Kaitumjaure bis zum Tjäktjapass zieht. Es ist vielleicht der schönste Abschnitt des nördlichen Kungsleden: der Tjäktjajåkka rauscht vom Tjäktjapass…

    Weiterlesen ...

  • Kungsleden 2015 – Etappe 2 - Nördlicher Kungsleden: von Teusajaure nach Kaitumjaure      Der Hüttenmorgen beginnt mit einem gemütlichen Kaffee mit Müsli und langsamen Reinfinden in den Tag. Dann wird in aller Ruhe die Ausrüstung für den Tag sortiert, überprüft, gepackt. Und dann kann die Wanderung losgehen. Zum Stöbern und Weiterlesen Presa de Meriga La Gomera:…

    Weiterlesen ...

  • Kungsleden 2015 – Etappe 1 - Nördlicher Kungsleden: von Vakkotavare nach Teusajaure Diese Tour war ein Novum: zum ersten Mal waren wir in Lappland, auf dem Kungsleden ohne Zelt, Kocher und großem Proviant. Das bedeutet: Wandern ohne schweren Rucksack, das ist angenehm. Das bedeutet aber auch: die Tagesetappen sind durch die Hütten festgelegt. Letztendlich bedeutet es…

    Weiterlesen ...

  • Eine kurze Reise zum Nordkap - Eigentlich war alles anders geplant: 4 Wochen Zelttrekking entlang der schwedisch-norwegischen Grenze, von Ritsem über den Grenseleden nach Pauro, dann den Nordkalottleden, zum Schluß über den Kungsleden und das Lapporten nach Abisko. Aber dann kam alles anders, und ich erfüllte mir einen 44 Jahre alten Jugendtraum: einmal am Nordkap stehen.…

    Weiterlesen ...

  • Cunojávrihytta - Zu Beginn unserer Autofahrt von Gällivare/S an das Norkap war noch herrlichstes warmes Sommerwetter, deshalb wollten wir eine Tagestour in das norwegische Fjell machen: von einem kleinen Parkplatz am Ende des Norddalen hinein in das Fjell zur Cunojávrihytta. Zum Stöbern und Weiterlesen Vulkan San Juan – Hoyo de la Sima…

    Weiterlesen ...

  • Jøkelfjord-Gletscher - Der Øksfjordjøkelen ist der neuntgrößte Gletscher des norwegischen Festlandes. Er befindet sich ungefähr auf 70° nördlicher Breite an der Grenze zwischen den nordnorwegischen Provinzen Troms und Finnmark. Am Ende des Jøkelfjord erreicht das Eis über einen Abbruch Meereshöhe – nach Angabe der norwegischen Tourismuswerbung der einzige direkt ins Meer kalbende…

    Weiterlesen ...

  • Winterwanderung zur Lindauer Hütte - Inmitten der traumhaften Bergkulisse des Rätikon liegt die Lindauer Hütte am Ende des Gauertals und am Fuße der Drei Türme. Noch liegt viel zu wenig Schnee für’s Skifahren, noch ist die Hütte geschlossen, noch ist kein Betrieb, immer noch ist das Wetter traumhaft – kurz: alles passt für eine Tageswinterwanderung…

    Weiterlesen ...

  • Peitlerkofel-Runde - Dolomiten – Rund um den Peitlerkofel Der 2.875 m hohe Peitlerkofel (ladinisch Sas de Pütia) markiert das nördliche Ende der Südtiroler Dolomiten. Gelegen südlich des Würzjoches, zwischen dem Eisacktal und dem Gadertal, lädt dieser eindrucksvolle Berg zu einer gemütlichen Umrundung ein – oder über einen leichten, gesicherten Klettersteig zu einer…

    Weiterlesen ...

  • Plattkofel-Runde - Dolomiten – Friedrich-August-Weg, an der Südflanke der Langkofelgruppe Friedrich August III. war letzter Sachsenkönig und als passionierter Bergsteiger häufig Gast in den Dolomiten. Ihm zu Ehren hat man  den Höhenweg zwischen Sellajoch und Mahlknechtjoch getauft. Speziell der Abschnitt entlang der Südfront der Langkofelgruppe sieht regelmäßig starke Besucherströme, ganz besonders an…

    Weiterlesen ...

  • Rosengarten - Dolomiten – Kleine Rosengarten-Runde Rosengarten – unweigerlich werden wir an die Sage vom Zwergenkönig Laurin erinnert, der in grauer Vorzeit seinen Rosengarten verwünschte, nachdem dieser mit seiner Farbenpracht das geheime Reich an den Widersacher Dietrich von Bern verraten hatte: weder bei Tag noch bei Nacht sollten die Rosen wieder erblühen.…

    Weiterlesen ...

  • Pragser Wildsee - Dolomiten – Vom Pragser Wildsee zur Hochalmhütte Der Touristenrummel an den Ufern des Pragser Wildsees lässt Stille und Unberührtheit in seinem Umkreis nicht vermuten. Und doch finden wir sie im nahen Grünwaldtal, das sich wie ein gewaltiger Riss sechs Kilometer lang zwischen die Plateaus von Sennes und Hochalpe zwängt. Durch…

    Weiterlesen ...

  • Rifugio Citta di Carpi - Dolomiten – Vom Lago di Misurina zum Rifugio Citta di Carpi Östlich des Misurinasees und südlich der Drei Zinnen liegt die felsgewaltige Cadinigruppe. Das an der Forc. Maraia stehende Rif. Citta di Carpi besitzt einen besonders schönen Zugang vom Misurinasee aus in der Art eines quer durch die Südwestflanke der…

    Weiterlesen ...

  • Plätzwiese - Dolomiten – Von der Passhöhe “Im Gemärk” zur Plätzwiese Ein Landschaftsjuwel ist die zwischen Dürrenstein und Hoher Gaisl eingebettete Plätzwiese. Mit der im Süden aufragenden Cristallogruppe wird ein großartiges Szenario geboten. Aus dem Altpragser Tal erreicht man die zu Südtirol gehörende Alm bequem mit dem Auto oder dem Zubringerbus. Aber…

    Weiterlesen ...

  • Drei-Zinnen-Runde - Dolomiten – Rund um die Drei Zinnen Die berühmteste aller berühmten Felsformationen in den Dolomiten steht ganz in der Nähe von Cortina d’Ampezzo und ist damit für uns in diesem Urlaub schnell erreichbar: die Drei Zinnen. Im Sommer hoffnungslos überlaufen, haben wir jetzt im November unglaubliches Glück: die Hütten sind…

    Weiterlesen ...

  • Lago Federa - Dolomiten – Wanderung zum Lago Federa und zum Ref. Croda da Lago Im Herbst ist die einfache Wanderung zum Lago Federa besonders schön. Seine Lage zu Füßen der Croda da Lago und vor dem Becco di Mezzodi machen diesen See zu einem Dolomiten-Superlativ. Zum Stöbern und Weiterlesen Durch den Pinienwald…

    Weiterlesen ...

  • Abstieg nach Valzur im Paznauntal - Sonntag, der letzte Tag, an dem die Hütten im Verwall offen sind, der letzte Tag unserer Verwalltour. Noch ist das Wetter gut, so dass wir überlegen, über das Schafbicheljoch hinüber ins Fasultal zu gehen und dann über die Konstanzer Hütte nach St. Anton am Arlberg. Von dort wollen wir dann…

    Weiterlesen ...

  • Friedrichshafener Weg - Heute ist es wieder ein schöner Tag – und nach der gestrigen Marathonetappe auch ein bequemer Tag. Der Friedrichshafener Weg führt erst relativ eben und sehr bequem oberhalb des Ochsentals zur Rosanna. Nach Querung des Baches geht es dann steil hinauf zum Muttenjoch (2620 m). Und ebenso steil geht es…

    Weiterlesen ...

  • Wormser Höhenweg - Der frühe Morgen, es ist noch fast dunkel, verspricht einen schönen Tag – und es wird einer! Ein schöner, langer Tag liegt vor uns. Der Wormser Höhenweg zählt zu den schönsten Höhenwegen in den Alpen. Wer sich von der Länge (ca. 20 km) nicht abschrecken lässt, wird mit einem Bergpfad…

    Weiterlesen ...

  • 3-Schluchten-Weg - Die Tour verläuft im Naturschutzgebiet Wutachschlucht meist nahe an Fließgewässern, die hier tiefe malerische Schluchten gebildet haben. Zunächst folgt man dem beliebten Schluchtensteig entlang der Wutach, zweigt dann in die romantische Gauachschlucht ab und gelangt schließlich durch die enge Schlucht des Tränkebachs zurück zum Ausgangspunkt. Schroffe Kalksteinwände und die Färbung…

    Weiterlesen ...

  • Aufstieg zur Wormser Hütte - Die Seilbahn der Hochjoch Bahn bringt uns in zwei Sektionen bis zur Kapellalpe. Hier und am Aussichtspunkt Surblies haben wir eine tolle Rundumsicht in die umliegenden Berge. Vorbei an einem Speichersee, am großen Schwarzsee, am kleinen Kälbersee und am Herzsee geht es hinauf – leider auch durch ein Skigebiet mit…

    Weiterlesen ...

  • Von der Wormser Hütte zur Friedrichshafener Hütte im Oktober 2015 - Worms, Heilbronn und Friedrichshafen – das sind die Stationen dieser 4-Tage-Tour durch das südliche Verwall. Diese drei Städte sind im Westen Österreichs prominent vertreten in Form dreier Hütten dreier Sektionen des Deutschen Alpenvereins. Los geht die Wanderung von Schruns im Montafon mit der Hochjochbahn und dann über den Seeweg zur…

    Weiterlesen ...

  • Von Stoos über den Wannentritt nach Riemenstalden und Sisikon (SZ/UR) im August 2015 - Vom Schlattli bei Schwyz fährt seit 1933 die steilste, fahrplanmässige Standseilbahn im öffentlichen Verkehr. Gleich nach der Talstation geht es über eine imposante Eisenbrücke Richtung Stoos. Stoos, ein Schwyzer Feriendorf auf gut 1300 m Höhe, ist Ausgangspunkt für die Tour zum Wannentritt und über Riemenstalden nach Sisikon am Urisee. Meist…

    Weiterlesen ...

  • Hoher Kasten – ein Nebeltag im Alpstein im September 2015 - An einem herrlichen Sonnensonntag fahren wir vom Bodensee Richtung Appenzell und hoffen auf eine schöne Bergtour im Alpsteingebiet. Der Hohe Kasten ist mit 1794m sicher nicht einer von den Höchsten. Da er aber frei steht, kann man sich auf einen herrlichen Ausblick in’s Rheintal, nach Vorarlberg, Montafon, Silvretta, hinaus bis…

    Weiterlesen ...

  • Sauschwänzle-Weg und -Bahn – ein Wandertag im September 2015 - Ein besonderes Naturerlebnis ist die Wanderung über den Sauschwänzle-Weg im Naturpark Südschwarzwald. Er führt durch Felder und Wiesen mit einzigartigem Panoramablick auf die Schweizer Alpen und die urwüchsige Naturlandschaft der Wutachflühen. Die perfekte Kombination aus Bewegung und Erlebnis bietet der Wanderweg mit der Sauschwänzlebahn. Nach der Wanderung genießen wir die…

    Weiterlesen ...

Kommentare sind geschlossen